Switzerland

Neuer GAV für private Sicherheitsbranche tritt in Kraft

(dpo) Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) wurde zwischen dem Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU) und der Gewerkschaft Unia verhandelt. Er tritt am 1. Juni 2020 in Kraft. Das teilten die Gewerkschaft und der VSSU in einem Communiqué am Dienstag mit.

Das Inkrafttreten des neuen GAV habe sich um einige Monate verzögert wegen redaktionellen Arbeiten und dem Verfahren für die Allgemeinverbindlichkeitserklärung, heisst es in der Mitteilung.

Der angepasste GAV bringt eine Erhöhung der Einstiegslöhne um 0,5 bis 1 Prozent sowie einen Lohnzuschlag für bewaffnetes Personal. Zudem ist ein Zeitzuschlag für Monate mit hohen Arbeitspensen vorgesehen. Der Vaterschaftsurlaub wird von einem auf drei Tage verlängert. In Bezug auf Minusstunden wird eine grössere Flexibilität eingeräumt. Weiter tritt die Gewerkschaft Syna neu auf der Seite der Arbeitnehmer als Sozialpartner dem GAV bei.

Football news:

Pulisic über 3:0 gegen Watford: Chelsea brauchte diesen Sieg. Wir sind sicher, dass wir in der Lage sind, in die Top 4 zu kommen
Rebic erzielte für Milan 9 Tore in 11 spielen der Serie A
Miquel Arteta: der Einzug von Arsenal in die Champions League schien vor wenigen Wochen unmöglich
Die Bayern haben zum 13.mal das goldene Double in Deutschland geholt
Neuer hat im DFB-Pokalfinale mit Bayer ein Tor geschossen
Sarri über das 4:1 mit Torino: Juve hatte nach ein paar Toren ein Falsches Sicherheitsgefühl
Cristiano Ronaldo: Ich musste vom Strafraum Schießen, um das Selbstvertrauen zurückzugewinnen