Switzerland

Polizei greift bei erneuten Corona-Demonstrationen in Bern und Zürich ein

(wap) Die Kantonspolizei Bern hat den Bundesplatz gesperrt und mehrere kleine Kundgebungen aufgelöst. Demonstrationen mit mehr als fünf Teilnehmern seien nach wie vor nicht erlaubt, warnte die Polizei auf Twitter. Die Polizisten kontrollierten die Protestierenden und wiesen sie weg. Einige Personen seien «in Polizeiräumlichkeiten gebracht» worden, so die Kantonspolizei.

In Zürich schritt die Stadtpolizei auf dem Sechseläutenplatz und am Stadthausquai ein. Auf dem Sechseläutenplatz wurden mehrere Personen kontrolliert und verzeigt, wie die Stadtpolizei auf Twitter meldet. Ihnen wird Teilnahme an einer verbotenen Veranstaltung vorgeworfen.

Football news:

Dieser kleine Kerl mit dem BART eines Dschihadisten verdient es nicht, in Real zu bleiben. Ein spanischer Journalist über Isco
Arsenal 2003/04, Manchester City 2017/18 und Atlético 2013/14 gehören zu den besten Teams, die die Champions League nicht gewonnen haben (Football365)
Merson über die Krise wegen des Virus: jetzt müssen die Trainer trainieren. Die Klubs können nicht mehr 70 bis 80 Millionen für Spieler zahlen
Sportdirektor Inter: wir werden Lautaro nicht verkaufen. Barcelona kennt unsere Absichten
Manchester United folgt weiter auf Werner. Der Klub glaubt, dass er Liverpool wählen wird
Wir lernen die Torhüter-Flüge: es tut nicht weh, auch auf den Asphalt zu fallen, verlieren im Training bis 4 kg und die Technik von Ter Stegen ist außer Reichweite (wir können so pesjakow)
Correa erlitt eine Muskelverletzung. Es ist die 3.Verletzung bei Atlético seit dem trainingsstart