Switzerland

Radio Bern1 gehört bald CH Media

Radio Bern1 gehört bald CH Media

Das Medienunternehmen CH Media übernimmt per 2021 den Berner Privatradiosender Bern1. Damit will CH Media, ein Zusammenschluss der NZZ-Mediengruppe und der AZ Medien, die Position als Nummer eins im Schweizer Privatradiomarkt weiter ausbauen.

CH Media übernimmt von der Zürichsee Medien AG per 1. Januar hundert Prozent der Aktien an der Radio Bern1 AG, wie das Medienunternehmen am Montag mitteilte. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Alle Mitarbeitenden von Radio Bern1 würden übernommen.

Radio Bern1 sei in der Region Bern und in der Stadt Bern der meistgehörte Sender, heisst es in der Medienmitteilung. Für die Übertragung der Konzession von Radio Bern1 an CH Media ist die Zustimmung des Bundesamts für Kommunikation (Bakom) nötig.

Zur Radiogruppe von CH Media gehören bereits Radio Argovia, Radio 24, Radio Pilatus, FM1, Radio 32, Radio Melody sowie Virgin Radio und Virgin Radio Rock. Im Besitz des Medienunternehmens sind unter anderem «Aargauer Zeitung», «Luzerner Zeitung» sowie die TV-Sender Tele Bärn, Tele Züri und TV 3+. (aeg/sda)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nächste Sendung fällt dem Sparhammer zum Opfer: SRF streicht Tierdoku «Netz Natur»

Die beliebte SRF-Sendung mit eigenproduzierten Tierdokumentationen wird eingestellt.

Am Dienstag wurde Nathalie Wappler, die Direktorin von Schweizer Radio und Fernsehen, an einer Telefonkonferenz von einer Journalistin gefragt, ob sie weitere Sendungen streichen werde. Wappler verneinte. Sie hatte kurz zuvor schon zum zweiten Mal in diesem Jahr das Ende von Fernseh- und Radiosendungen verkündet: «Eco», «Sportaktuell», «Mini Schwiiz, dini Schwiiz», «52 beste Bücher», «Blickpunkt Religion» und anderes fällt weg.

Wappler erwähnte nicht, dass einer weiteren Fernsehsendung bald die …

Link zum Artikel

Football news:

Bayer Leverkusen hat seinen Sohn Leo Cristiano genannt: das hat überhaupt nichts mit Fußball zu tun
Tuchel nach dem 2:2 gegen Bordeaux: ich Schütze immer die Spieler, aber hier lehne ich ab. Nicht halten Spiele, die diese Ebene
Ole-Gunnar sulscher: Jede meiner Entscheidungen ist zum Wohle von Manchester United gerichtet. Das wichtigste ist das Ergebnis: Trainer Ole-Gunnar sulscher hat die Frage nach seiner Zukunft im Verein beantwortet
Mourinho über Tottenham: wir haben keine Bedingungen wie bei einigen Klubs. Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich vor dem Spiel am 10.Spieltag gegen den FC Chelsea über die finanziellen Möglichkeiten des Klubs geäußert
Asar erlitt in 16 Monaten bei Real die 8. Verletzung. Er hatte 12 Verletzungen in 7 Jahren in Chelsea
Frank Lampard: Abramovich ist ein Mann, der seine Ziele erreicht. Ohne ihn nicht zu erreichen
Marcelo hat sich wirklich an den Haaren gezogen. Klarer Elfmeter. Der Ex-Richter Итурральде Gonzalez über die strittigen Thema in der Partie zwischen Real Madrid