Switzerland

Samstagsgespräch mit Wirtschaftsethiker: «Viele haben genug von den Auswüchsen des Kapitalismus»

Grosse Unternehmen werden zunehmend moralisch infrage gestellt. Steht der aktuelle Abstimmungskampf mit der Konzerninitiative für einen grundlegenden Wandel? HSG-Professor Thomas Beschorner ordnet ein.

«Wir müssen hin zu einer zivilisierten Marktwirtschaft», sagt Wirtschaftsethiker Thomas Beschorner.

«Wir müssen hin zu einer zivilisierten Marktwirtschaft», sagt Wirtschaftsethiker Thomas Beschorner.

Foto: Samuel Schalch

Sind die Schweizerinnen und Schweizer wirklich noch wirtschaftsliberal, oder ist das ein Klischee?

Im Vergleich zu den meisten Nachbarländern, Deutschland und Frankreich beispielsweise, ist dies weiterhin der Fall. Das ist aber auch nichts Schlechtes. Ein wohlverstandener Liberalismus ist ein hohes Gut.

Wie passt dieser Befund zur grossen Sympathie in der Bevölkerung für die beiden Initiativen, über die wir in einem Monat abstimmen? Sie nehmen ganz gezielt die Wirtschaft ins Visier.

Die relativ hohe Zustimmung in den Umfragen deutet darauf hin, dass viele Menschen genug haben von bestimmten Auswüchsen des Kapitalismus. Viele scheinen der Ansicht, dass wir wegmüssen von einem rein ökonomischen Denken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Pep über Agüero ' s Reaktion auf Maradonas Tod: das ist schwierig, vor allem für seinen Sohn. Eine traurige Situation für die Familie von Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat sich über den Stürmer Sergio Agüero geäußert
Pogba und Mctomini werden wegen Verletzungen nicht gegen Southampton spielen
Jürgen Klopp: Maradona ist der beste Spieler meines Lebens. Das treffen mit ihm war wie das treffen mit dem Papst, Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über Diego Maradona geäußert
Chalhanoglu wechselt im Sommer 2021 zu Manchester United (Christian Falk)
Benzema, Carvajal, Ramos und Valverde werden wegen Verletzungen nicht mit Alaves spielen
Ronaldo wird nicht gegen Benevento spielen. Morgen wird Juventus in der 9.Runde der Serie A gegen Benevento spielen
Zidane über den Abstieg von Real Madrid: Stabilität ist im Fußball am schwierigsten zu erreichen. Das Problem ist nicht, dass Real-Trainer Zinedine zidane über das instabile Spiel der Mannschaft in dieser Saison gesprochen hat