Switzerland

Schweiz anerkennt Einsatz von biologischen Waffen, Laser- und Splitterwaffen als Kriegsverbrechen

(sat) Laut dem Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) wird damit das humanitäre Völkerrecht gestärkt. Wie das EDA mitteilt, wurde die Ratifikationsurkunde am Dienstag in New York der UNO überreicht. Die Förderung des humanitären Völkerrechts sei ein wesentlicher Bestandteil der Schweizer Aussenpolitik.

In der Wintersession haben die eidgenössischen Räte der entsprechenden Änderung des Römer Statuts zugestimmt. In der Schweiz und im Völkerrecht steht die Verwendung der drei Waffentypen bereits seit 2011 unter Strafe. So erfordert die Vorlage auch keine Gesetzesänderung. 2017 hatten die Vertragsstaaten die Ausweitung des Römer Statuts auf die drei Waffentypen beschlossen. Das Römer Statut von 1998 ist die völkerrechtliche Grundlage des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag.

Football news:

Tschernyschenko über die Euro 2020 in St. Petersburg: trotz der Verschiebung behalten die Veranstalter die Fanzone und die Trophy-Tour des Europapokals
Zuvor hatte Jesus fast Food gegessen und wollte wegen schlechter Spiele Schießen. Und dann stellte er einen Personal Trainer
David Silva Vater: der Sohn liebt die Serie A und sagt, er könne dort bis zu 40 Jahre spielen
Alexis Sanchez: ich wollte Unbedingt in Inter bleiben. Ich habe hier eine Familie gefunden
Emil Hesky: Salah hätte zu einem anderen Klub wechseln müssen, wenn Liverpool den BVB nicht übernommen hätte
Roma diskutiert mit Manchester United über Smallings Rückkauf
Belenov ist der beste Spieler von Ufa in der Saison 2019/20