Switzerland

Schweizer Mitarbeiter betroffen: Clariant plant noch in diesem Jahr zusätzlichen Jobabbau

Der Spezialchemiekonzern schreitet mit dem Spartenverkauf voran. Schon in den nächsten Wochen könnte ein Stellenabbau in der Zentrale bekannt werden.

Clariant-Laboratorium in Brasilien: Diesmal betrifft der Stellenabbau nicht vor allem die Werke im Ausland, sondern den Hauptsitz.

Clariant-Laboratorium in Brasilien: Diesmal betrifft der Stellenabbau nicht vor allem die Werke im Ausland, sondern den Hauptsitz.

Foto: ZVG

Der Spezialchemiekonzern Clariant könnte für seinen Hauptsitz in Muttenz BL noch in diesem Jahr einen zusätzlichen Stellenabbau ankündigen. Denn nach dem Verkauf von Geschäftseinheiten sollen auch die zentralen Dienste wie Informatik und Einkauf verkleinert werden.

«Umsatz und auch Komplexität haben sich reduziert, das wird sich auch aufs Backoffice auswirken», sagt Finanzchef Stephan Lynen dieser Zeitung. Eventuell noch vor Weihnachten, aber spätestens kommenden Februar solle der detaillierte Plan vorliegen.

Clariant hatte schon Anfang dieses Jahres den Abbau von 600 seiner insgesamt 17’200 Arbeitsplätze angekündigt. Der Grund hierfür waren sinkende Gewinne. Die Kündigungen sollen Einsparungen von 50 Millionen Franken bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Holand besteht weiterhin darauf, dass er ein Monster ist. Der Schnellste in der Geschichte der Champions League erzielte 15 Tore (und fügte 16 hinzu)
Kuman über den Sieg gegen Dynamo Kiew: haben Ihr Ziel erreicht - kamen in die Playoffs
Sulscher über 4:1 gegen Easton: Manchester United spielte intensiv, genoss die Partie. Wir haben von Anfang an intensiv agiert, die Jungs haben mit der Jagd gespielt und das Spiel genossen. Es ist Champions League, Old Trafford-natürlich ist es ein Vergnügen, hier zu spielen. Wir haben schöne Tore geschossen, ich bin zufrieden
Stürmer ferencvarosha ließ Cristiano jubeln: er feierte ein Tor in seinem Stil. Ronaldo reagierte mit einem Tor und einem sehr bösen Blick
Morata erzielte 5 Tore in 4 spielen in der Champions League für Juve. Sein bestes Ergebnis - 5 für 12 Spiele in der Saison 2014/15
Holand erzielte 15 Tore in der Champions League am schnellsten. 7 Spiele besser als der Rekord
Der absurde Pass des Champions-League-Spiels: Stürmer Brügge wollte nicht in den Bus, und er wurde rausgeschmissen