Switzerland

Sechs Kantone zusammen: Kanton Bern macht weiter mit bei «Greater Geneva Berne Area»

Die gemeinsame Standortpromotion der Kantone Bern, Freiburg, Genf, Neuenburg, Waadt und Wallis hat sich für die Berner Kantonsregierung bewährt. Sie hat deshalb die jährlich 800’000 Franken bis 2024 bewilligt.

Die Greater Geneva Berne Area vereinigt sozusagen den Genfer Springbrunnen und das Bundeshaus in Bern.

Die Greater Geneva Berne Area vereinigt sozusagen den Genfer Springbrunnen und das Bundeshaus in Bern.

Foto: Keystone/Leandre Duggan

Für die Berner Regierung hat sich die gemeinsame Standortpromotion der Kantone Bern, Freiburg, Genf, Neuenburg, Waadt und Wallis im Rahmen des Vereins «Greater Geneva Berne Area» bewährt. Sie will die Kooperation deshalb fortsetzen und hat den Beitrag für die Jahre 2021 bis 2024 bewilligt.

Wie der Berner Regierungsrat am Donnerstag mitteilte, geht es um einen Betrag von 800'000 Franken pro Jahr. Er wird für Leistungen in der Standortpromotion eingesetzt. Seit 2010 arbeitet der Kanton Bern mit den genannten Kantonen im erwähnten Verein zusammen.

sda/tag

Football news:

Emir Kusturica: Ronaldo ist ein ideal, hat viel Geld verdient, aber wo ist seine Persönlichkeit? Was kann er sagen? Nichts
Maradona ist der beste Dribbler mit einer phänomenalen Anzahl von Toren und Assists. Aber ist es wahr, dass er die Serie A allein gewonnen hat?
Italienische Meisterschaft. Juventus spielt gegen Benevento, Atalanta Miranchuk gegen Verona, Inter zu Gast bei Sassuolo
Ex-Verteidiger von Manchester United Valencia wechselt zum mexikanischen Queretaro
Gérard Piqué: ich habe immer davon geträumt, Präsident von Barça zu werden, aber ich weiß nicht, ob das passieren wird
Freut Euch und freut Euch auf das Leben in dieser Zeit. Wir erinnern uns an die großen Sätze von maslachenko-Join
Ex-Verteidiger Manchester City Lescott hat seine Karriere bei Racing Murcia aus der 4.Spanischen Liga fortgesetzt