Switzerland

Sicherheitsmassnahme wegen Schüssen vor Weissem Haus: US-Präsident Trump stürmt aus Corona-Pressekonferenz

US-Präsident Trump hat am Montag eine Corona-Pressekonferenz fluchtartig verlassen. Dies, nachdem ihm ein Mitarbeiter etwas einflüsterte. Minuten später kehrte er zurück. Offenbar waren vor dem Weissen Haus Schüsse gefallen.

Wenige Minuten, nachdem US-Präsident Donald Trump (74) ein Presse-Briefing im Weissen Haus Hals über Kopf verlassen hat, kehrte er ans Briefing zurück. Ein Mitarbeiter hatte Trump etwas ins Ohr geflüstert, worauf dieser wortlos aus dem Saal gestürmt war

Zunächst war unklar geblieben, was zum abrupten Abbruch der Pressekonferenz führte, die eben erst begonnen hatte.

Kurz später kehrte Trump in den Saal zurück und sagte, es habe eben eine Schiesserei vor dem Gelände des Weissen Hauses gegeben. Der Secret Service brachte ihn dazu als Sicherheitsmassnahme vom Raum für Pressebriefings ins Oval Office. (kes)

Football news:

Es wird Zeit, die Namen der neuen Helden von Borussia Dortmund zu lernen. Jetzt machen dort die Tore der 17-jährigen Jungs: Giovanni Reina und Jude Bellingham
Paulo Fonseca: es ist Wichtig, Smalling zurück zu Roma zu bringen. Wir haben nur 3 Innenverteidiger
Arteta über das 2:1 gegen West Ham: Arsenal machte sich durch Verluste das Leben schwer, kämpfte aber und glaubte an den Sieg
Mittelfeldspieler Palas Townsend: Könnte Manchester United schlagen und mit einem größeren Unterschied. Wir wussten, dass Manchester United Letzte Woche nicht gespielt hat und dass wir moralische überlegenheit hatten. Eigentlich hätten wir mit einer Differenz und mehr als drei Toren gewinnen können. Wir hatten Momente, und im Vergleich zur letzten Saison haben wir uns auch verstärkt. Das Ergebnis könnte sympathischer sein, aber das wird uns auch passen
Philippe Coutinho: ich bin motiviert und möchte hart arbeiten, damit es auf dem Platz gut läuft
Torres über Chelsea: ich Dachte, ich könnte ein Topspieler bleiben, war aber instabil. Der Ehemalige Chelsea-Stürmer Fernando Torres Sprach zwar von einer Zeit im Verein nach dem Abschied vom FC Liverpool
In der 70. Minute gab Schiedsrichter Martin Atkinson nach EINEM Handspiel im Strafraum von Victor lindelef einen Elfmeter für Manchester United ab