Switzerland

Trump will schnelle Nachfolge für Ginsburg im Obersten Gericht

Bild: keystone

Trump will schnelle Nachfolge für Ginsburg im Obersten Gericht

US-Präsident Donald Trump hat deutlich gemacht, dass er die Stelle der verstorbenen Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg noch in seiner auslaufenden Amtszeit neu besetzen möchte. Er appellierte am Samstag an die Republikaner, schnell dafür zu sorgen. Zugleich ging Trump aber nicht so weit, anzukündigen, dass er einen Kandidaten nominieren werde.

Bild: keystone

Die Richter am Obersten Gericht der USA werden vom Präsidenten vorgeschlagen und vom Senat bestätigt. Die Republikaner haben in der Kammer die Mehrheit von 53 der 100 Stimmen. Allerdings ist alles andere als sicher, dass genug republikanische Senatoren die Nachbesetzung vor der nächsten Präsidenten-Amtszeit unterstützen werden. Das könnte erklären, warum Trump sich zunächst an die Republikaner wandte, statt direkt zu sagen, ob er eine Nominierung vorantreiben werde. Trumps Amtszeit läuft noch bis zum 20. Januar, am 3. November findet die Präsidentschaftswahl statt.

«Wir wurden in die Position der Macht gebracht, um Entscheidungen für die Menschen zu treffen, die uns gewählt haben», schrieb Trump am Samstag auf Twitter an die Adresse der Republikaner. Die wichtigste Aufgabe davon sei es, Richter des Supreme Court zu ernennen. «Wir haben diese Verpflichtung, ohne Aufschub!»

Sollten die Republikaner von Präsident Donald Trump den freigewordenen Posten neu besetzen, könnte das die konservative Mehrheit im Supreme Court auf Jahrzehnte zementieren. Das Oberste Gericht hat in den USA oft das letzte Wort bei umstrittenen Grundsatzfragen zu Streitthemen wie Abtreibung, Einwanderung, Waffenrecht und Diskriminierung. (sda/dpa)

Ruth Bader Ginsburg

Kurz erklärt: So funktionieren die US-Wahlen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Donald Trump wird zum Führer der internationalen Rechtsextremen

Der US-Präsident verbreitet immer öfters die Verschwörungstheorien der äussersten Rechten – und wird dafür reichlich belohnt.

Anne Applebaum ist einer renommierte Geschichtsprofessorin. Sie ist amerikanisch-polnische Doppelbürgerin und galt lange als solide Konservative. Ihr Ehemann war Aussenminister in der liberalen Regierung Polens. Sie selbst hat sich mit Büchern über die Grausamkeiten in der UdSSR unter Stalin einen Namen geschaffen.

Applebaum hat einen ausgedehnten Freundeskreis im konservativen Lager. Mit Boris Johnson etwa hat sie im Magazin «The Spectator» zusammengearbeitet. Mit Maria Schmidt, der Direktorin …

Link zum Artikel

Football news:

Strukturell sind Juve und Barcelona sehr ähnlich. Koeman siegte in der Sache,und Pirlo erklärte nach dem Spiel die Taktik
Alex telles hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Dietmar Hamann: Manchester City hat unter Guardiola die Obergrenze erreicht. Der Ehemalige Deutsche Nationalspieler und Manchester-City-Mittelfeldspieler Dietmar Hamann hat Trainer Pep Guardiola noch im Amt bestätigt
ZSKA Moskau empfängt Dinamo Zagreb. Wie endet das Spiel?
José Mourinho: Ich wünschte, ich hätte den Ruf von Bale. Er hat 4 Champions League, ich habe nur 2
Brune hat seit Dezember 2018 die meisten Assists bei Manchester United. Fernandes sein Debüt im Februar 2020 fertig
Christian Vieri: Messi ist der Harry Potter vom Fußball. Wenn er fertig ist, werde ich den Fernseher rauswerfen