Switzerland

«Wurden empfangen, als ob wir Meister geworden wären»: Frey kriegt von Nürnberg-Randalen nichts mit

Was für eine Rettung! Nachdem Nürnberg das Relegationshinspiel gegen Ingolstadt noch mit 2:0 gewonnen hat, steht es im Rückspiel plötzlich 3:0 für den Underdog aus der 3. Liga. Bis in die 96. Minute. Dann schiesst Fabian Schleusner die Nürnberger tatsächlich noch zum 1:3. Dank der Auswärtstorregel bleibt der «Club» zweitklassig. Verrückt!

Mittendrin im Relegations-Wahnsinn: Ex-YB- und -FCZ-Stürmer Michi Frey. Der Münsinger zu BLICK: «Ich bin einfach nur glücklich, dass wir es nach den vielen Hochs und Tiefs in dieser Saison noch gepackt haben.»

3,19 Millionen verfolgen das Rückspiel im ZDF vor den Bildschirmen. Frey ist einer der Hauptakteure in der dramatischen Schlussphase. Der 25-Jährige muss beim späten Nürnberg-Tor erst noch zittern, weil der VAR ein mögliches Foul von ihm überprüft… Doch nach ein paar Momenten Bangen ist Schluss! Irrer kann es an diesem Samstag nicht werden. Oder doch?

Aus einer endlich entspannten Saisonabschluss-Feier wird zunächst nichts. Die Rückkehr nach Nürnberg am späten Abend verkommt zum grossen Fan-Schlamassel!

«Das war unglaublich»

Was ist passiert? Beim eigenen Vereinsgelände warten kurz nach 23 Uhr rund 100 Anhänger. Pyros brennen. Einige wollen einfach nur den Ligaerhalt feiern, andere fordern eine letzte Aussprache nach der verpatzten Saison.

Die Polizei ist mit einem Grossaufgebot vor Ort, will die Lage unter Kontrolle haben. Nach kurzer Diskussion der Beamten mit dem Busfahrer dreht der Car plötzlich ab, verschwindet in der Nacht. Die Fans vor Ort empfinden das als respektlos, Bierbecher fliegen – es kommt ihnen vor, als würde die Mannschaft vor ihnen fliehen. Die Polizei schreitet sofort ein.

Was sagt Frey dazu? «Wir haben von der Auseinandersetzung zwischen Polizei und Fans nichts mitbekommen.» Im Gegenteil: «Wir wurden empfangen, als ob wir deutscher Meister geworden wären! Das war unglaublich, die Fans leben für diesen Verein.»

Rückkehr zu Fenerbahce – und dann?

Nach den teilweise unschönen Szenen beim Vereinsgelände gibts am Ende immerhin doch noch eine Abschluss-Party für Frey und Co. Beim Max-Morlock-Stadion. Mit den Vereinsangestellten. Und sogar ein paar Fans. «Wir haben ausgiebig gefeiert», verrät Frey, «ein Happy End, das ich nie vergessen werde!»

Wie gehts jetzt weiter für den Stürmer, der in der soeben abgelaufenen Spielzeit von Fenerbahce (Vertrag bis 2022) an die Franken ausgeliehen war? «Ich kehre erstmal nach Istanbul zurück, beginne dort die Vorbereitung auf die neue Saison – dann schauen wir weiter.»

Football news:

Raheem Sterling: ich Suche Tickets nach Lissabon. 10. bis 24. Retweet, wenn Sie helfen können
Pep Guardiola: Gabriel ist der beste Spieler bei Real Madrid
Die drei Helden von Lyon im Spiel gegen Juve – unter Ihnen der Verteidiger, den die Fans im Herbst verfolgten
Man City und Lyon treffen im Viertelfinale der Champions League am 15.August auf José alvalada
Das Foto von Pep und Zizou ist nur ein Geschenk für Showsport-Nutzer
Ronaldo flog so früh aus der Champions League zum ersten mal seit 10 Jahren, obwohl er sehr bemüht war – in den Playoffs für Juve erzielt nur er
Rudi Garcia: Juventus Ist eine Leistung. Die schönste Niederlage meiner Karriere