Switzerland

Xamax gegen Sion auf morgen verschoben – Kasami schäumt vor Wut

Xamax gegen Sion auf morgen verschoben – Kasami schäumt vor Wut

Der positive Corona-Fall bei Neuchâtel Xamax hat fürs Erste nur zu einer Verschiebung der Partie zwischen den Neuenburgern und dem FC Sion um 24 Stunden von Mittwoch auf Donnerstag geführt. Doch dies dürfte eine Reihe weiterer Neuansetzung nach sich ziehen.

Die Swiss Football League hat das Spiel Neuchâtel Xamax – FC Sion nach Rücksprache mit der kantonalen Behörde vorsorglich auf Donnerstag verschoben. Spielbeginn ist um 18.15 Uhr. Die Verschiebung um 24 Stunden könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Neuenburger womöglich um eine Quarantäne für die ganze Mannschaft herumkommen, wie sie letzte Woche im Kanton Zürich für das Team des FC Zürich angeordnet wurde.

Sion-Star Pajtim Kasami ist hässig

Zu weiteren Problemen im engen Spielplan kommt es dennoch. Es ist nicht damit zu rechnen, dass der FC Sion nur 48 Stunden nach der Partie gegen Xamax am Samstag zu seinem Heimspiel gegen Lugano antreten kann. Und wenn dieses Spiel auf Sonntag verschoben wird, kann wohl die Partie zwischen Lugano und dem FC Zürich nicht wie vorgesehen am nächsten Dienstag stattfinden.

Auch Sions Ermir Lenjani ärgert sich

Bild: screenshot instagram

Xamax hatte am Dienstag darüber informiert, dass ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der Spieler war bei den letzten beiden Partien der Neuenburger gegen Zürich und Thun nicht zum Einsatz gekommen, hat aber mit dem Team trainiert. (ram/sda)

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ist eine Vegi-Wurst eine Wurst? Jetzt mischt sich der Bund in den Sprachenstreit ein

Vegetarische und veganen Fleischalternativen zu Burgern, Steaks und Chicken Nuggets boomen derzeit. Auch Migros, Coop und Nestlé profitieren vom Trend. Doch nun droht Ungemach von der Politik.

Vieles hat die Corona-Pandemie diesen Sommer zerstört. Sei es die Openair-Musikfestivals oder die sorgenfreien Ferien im Ausland. Doch das Grillieren an einer Feuerstelle im Wald, zu Hause im Garten oder auf dem Balkon kennt keine Maskenpflicht. Und dennoch: Auch den Barbecue-Fans droht Ungemach, und zwar in Form eines Sprachenstreits.

In Frankreich ist dieser bereits in vollem Gange. Nun gewinnt er auch in der Schweiz an Bedeutung. Und zwar hat die «Grande Nation» kürzlich ein neues Gesetz …

Link zum Artikel

Football news:

Man City zeigte eine neue auswärtssituation
Island hat die heimform für die Saison 2020/21 vorgelegt
1999 besiegte Arsenal Sheffield im Cup, aber Wenger bot an, das Spiel zu wiederholen – weil Kanu brach Fair Play
Mailand und Napoli Interessieren sich für Godfrey. Norwich will für den Verteidiger 30 Millionen Euro
Wenger nannte die Champions-League-Favoriten: Manchester City und PSG
Manchester United bereitet ein offizielles Angebot für Sancho vor. Borussia Dortmund fordert 120 Millionen Euro
Conte trifft heute auf Marotta. Der Trainer kritisierte die Inter-Führung