Liechtenstein
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

LKW Gewinne sollen an den Bürger zurück

Die Gewinne der LKW aus dem Stromnetz sollen an den Bürger zurück. Das fordert der Landtagsabgeordnete Thomas Rehak.

Die LKW habe mit Zustimmung der Energiemarktaufsicht und dem Segen der jeweiligen Regierungen in den vergangenen 7 Jahren mehr als 34 Millionen Gewinne allein mit dem Stromnetz erwirtschaftet. Jetzt ist es an der Zeit, dass der Bürger dieses Geld zurückbekommt, schreibt Rheka. Weiter fordert er die Regierung, die Energiemarkaufsicht und auch die LKW auf, die Netznutzungsgebühren für das Jahr 2023 komplett auszusetzen. 

Dies werde die Preisexplosion nicht beseitigen, aber wenigstens etwas abfedern, schreibt er weiter.

Der vollständige Leserbrief:
Strompreis schiesst durch die Decke

Der Energiepreis steigt von 8,54 Rp/kWh auf 27.1 Rp/kWh. Das ist eine Verdreifachung des Energiepreises. Die viel zu geringe Eigenproduktion rächt sich nun schmerzlich, zahlen müssen der Bürger und die Unternehmen.

In der Schweiz steigen die Energiepreise gemäss ElCom für einen typischen Haushalt um durchschnittlich 27 Prozent, bei uns um über 216 Prozent. Die angekündigten Strompreiserhöhungen stehen für ein komplettes Versagen der Energiepolitik der vergangenen 10 Jahre. Anstatt in eine angemessene Eigenversorgung und damit in eine sinnvolle Verfügbarkeit und Preisstabilität zu investieren hat man über Jahre lieber billigen Strom importiert. Damit hat die LKW in den vergangenen 10 Jahren unter dem Lobgesang der verantwortlichen Politik mehr als CHF 75 Millionen Franken Gewinne gemacht. Das Thema Eigenversorgung wurde sträflich vernachlässigt, nun zahlt wieder einmal der Bürger die Zeche.

Seit Jahren fordere ich, dass die Netznutzungsgebühren den tatsächlichen Aufwänden angepasst werden. Die LKW hat mit Zustimmung der Energiemarktaufsicht und dem Segen der jeweiligen Regierungen in den vergangenen 7 Jahren 34,33 Millionen. Gewinne allein mit dem Stromnetz erwirtschaftet. Jetzt ist es an der Zeit, dass der Bürger dieses Geld zurückbekommt! Deshalb fordere ich die Regierung, die Energiemarkaufsicht und auch die LKW auf, die Netznutzungsgebühren für das Jahr 2023 komplett auszusetzen. Dies wird die Preisexplosion nicht beseitigen, aber wenigstens etwas abfedern.