Luxembourg
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

De Walpodcast (9): „Wëlle mir a Bëton-Wüste liewen?“  

Podcast-Serie zu den Chamberwahlen 2023

Foto: Anouk Antony. Grafik: Christian Mertes und Mara Mohnen

In der neunten Folge von De Walpodcast analysieren die Moderatorinnen Liz Mikos und Ines Kurschat die zweite von vier Podiumsdiskussionen, die das „Luxemburger Wort“ mit den regionalen Spitzenkandidaten und -kandidatinnen in den Bezirken organisiert.

Die zweite Debatte fand vergangenen Donnerstag, den 21. September, in der Gebläsehalle im Süden in Esch-Belval statt. Mit von der Partie waren Taina Bofferding von der LSAP, Claude Meisch von der DP, Jöelle Welfring von Déi Gréng, Gilles Roth von der CSV, Marc Baum von Déi Lénk, Fernand Kartheiser von der ADR und Marc Goergen von der Piratepartei. Moderiert wurde die Diskussion von den „Wort“-Journalisten Mike Stebens und Ines Kurschat.

Dëse Podcast ass eng Produktioun vum Lëtzebuerger Wort Redaktioun an Host: Ines Kurschat und Liz Mikos Produktioun: Marc Blasius Musek: Christian Mertes Cover Design: Mara Mohnen und Christian Mertes

Im Mittelpunkt der Diskussionsrunde, die vor rund 150 Zuschauern stattfand, stand die Wachstumsfrage und die (nachhaltige) Wohnungsbaupolitik im Südbezirk. Schnelle Lösungen hatte niemand parat, allerdings war der Blick fast aller Parteien auf das Entwicklungspotenzial im Süden grundsätzlich positiv.

Auffällig war die rege und leidenschaftliche Beteiligung des Minette-Publikums: Es stellte präzise Fragen an die Spitzenkandidaten und ließ sich nicht mit simplen Slogans abspeisen.

Den Fragen der Moderatoren Mike Stebens und Ines Kurschat stellten sich in Belval: (v.l.n.r) Taina Bofferding (LSAP), Claude Meisch (DP), Joëlle Welfring (Déi Gréng), Gilles Roth (CSV), Marc Baum (Déi Lénk), Marc Goergen (Piraten) und Fernand Kartheiser (ADR). Video: Luxemburger Wort

Die Idee zur Walpodcast-Serie stammt aus dem Politik-Ressort, Konzept und Umsetzung von Podcast-Produzent Marc Blasius, der „Wort“-Politikredakteurin Ines Kurschat und der Online-Journalistin Liz Mikos.

Hintergrund war die Frage: Wie können wir insbesondere auch jüngere Menschen erreichen und Bürgerinnen und Bürger, die mit unserem Wahlsystem nicht so vertraut sind? Und ihnen trotzdem wichtige Hintergründe zum besseren Verständnis des diesjährigen Wahlkampfes und der hiesigen Parteienlandschaft an die Hand geben? Was sind die Themen jener, die vielleicht nicht jeden Tag die Politik-Seiten des „Luxemburger Wort“ akribisch lesen?

Lesen Sie auch:

De Walpodcast (4): Wer die Wahl hat, hat die Qual

An diesem Dienstag, den 26. September um 19.30 Uhr, folgt die Podiumsdiskussion im Osten im Echternacher Trifolion, und am Donnerstag, dem 28. September um 19.30 Uhr im Bezirk Zentrum in der Abtei Neimënster.

Sollten Sie an den Debatten nicht teilnehmen können, schicken Sie uns doch Ihre Frage an die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten per WhatsApp +352 691 487 303 oder E-Mail an walen@wort.lu und gestalten Sie die Elefanteronnen gemeinsam mit uns mit.

De Walpodcast erscheint immer dienstags und donnerstags auf www.wort.lu/podcast und auf allen gängigen Podcast-Playern.