Switzerland

Alarm im Schwarzwald: Bürgermeister schliesst Schulen, Kindergärten und Badis: So gefährlich ist der «Wald-Rambo»

Der Schwarzwald ist im Ausnahmezustand! Eine Elitetruppe des deutschen Sondereinsatzkommandos SEK jagt seit Sonntag den 31-jährigen Yves Rausch. Der Waldmensch hat gleich mehrere Polizisten entwaffnet und schaffte es, mit insgesamt vier entwendeten Dienstpistolen und bis zu 64 Schuss in den Wald zu fliehen. Zuvor wurden die Beamte von einem Zeugen alarmiert, der einen bewaffneten Mann in Tarnkleidung beobachtet hatte. Rausch war mit Pfeil und Bogen, Messer und einer Pistole bewaffnet.

Seit über 24 Stunden wird nach dem Einsiedler mit Ziegenbart, wie die «Bild» ihn beschreibt, gesucht. Laut der Polizei sei er brandgefährlich und in einem «psychischen Ausnahmezustand». Der Polizeieinsatz läuft auch in der Nacht auf Dienstag auf Hochtouren. Mit Hubschrauber, Hundestaffel und Wärmebildkameras wird nach dem Flüchtigen gefahndet. Die Elitetruppen umstellten am Montag immer wieder Areale im Wald. Doch von Yves Rausch fehlt bislang jede Spur.

Bürgermeister schliesst Schulen, Kindergärten und Badis

Weil er als gewaltbereit gilt, hat die spektakuläre Suchaktion nun auch Folgen für die ganze Region. Der Bürgermeister der Stadt Oppenau, Uwe Gaiser, hat am Montagabend die Schliessung der Schulen, Kindergärten und Badis angeordnet. Die Bevölkerung wurde zu grosser Wachsamkeit aufgerufen.

Yves Rausch dürfte sich in der Gegend auskennen. Er lebt seit einigen Monaten im Wald. Laut Anwohnern hatte er sich bis vor einem Jahr mit Gelegenheitsjobs durchgeschlagen. Dann wurde seine Wohnung zwangsgeräumt, weil er seine Miete nicht bezahlte. Seither hat Rausch keinen festen Wohnsitz mehr. Erst habe er in seinem Auto gehaust, das er gleich beim lokalen Schwimmbad parkierte. Dann bezog er eine Hütte in der Gartensiedlung in der Nähe des Waldes, wo die Beamten am Sonntag nach einem Notruf auf ihn trafen.

Totschlag, Kinder-Pornos, Explosion geplant

Während die Menschen im Schwarzwald gebannt den Polizeieinsatz mitverfolgen, werden immer mehr Details zum «Wald-Rambo» publik. Yves Rausch war nämlich nicht bloss ein friedlicher Waldmensch. Der 31-Jährige ist laut «Bild» mehrfach vorbestraft! Sein Strafregister umfasse Dutzende Einträge.

Im Jahr 2010 war Rausch zu einer Jugendstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Er schoss damals mit einer gefährlichen Sportarmbrust auf seine Ex-Freundin und verletzte sie schwer. Weiter soll der jetzt Flüchtige auch Kinder-Pornos besessen haben. Auch gegen das Sprengstoffgesetz hat Rausch schon verstossen, laut der deutschen Zeitung plante er eine Explosion. Im Strafregister auch aufgeführt: Diebstahl, Sachbeschädigung und ein Totschlagsdelikt.

Yves Rausch in Militär-Ausrüstung

Besonders gefährlich mutet ein Bild von Rausch an, das die «Bild» am Dienstagmorgen veröffentlicht: Es zeigt den Flüchtigen mit einer Ausrüstung, die jener einer Spezialeinheit ähnelt. Am Kopf hat Rausch ein Nachtsichtgerät befestigt, um den Hals trägt er einen Gegenstand, der einem Atemfilter gleichkommt. Auch eine taktische Weste, einen Waffengürtel und ein Waffenholster hat er sich umgeschnallt. Wann das Foto aufgenommen wurde, ist unklar. (nim)

Football news:

Conte über das 2:1 bei Bayer: wenn ein Trainer so eine Hingabe sieht, ist er immer glücklich
Sanchez hatte das Spiel gegen Bayer trotz Verletzung beendet
Sulscher ist der fünfte Trainer, mit dem Manchester United ins Halbfinale des EuroCups eingezogen ist
Manchester United will Sancho in diesem Sommer trotz der Aussage von Borussia Dortmund kaufen, dass er bleibt
Shirokov schlug den Schiedsrichter bei einem Amateur-Turnier: versprach, dass # # # # # [vdarit] für die rote Karte – und # # # # # [vdarit]
Bruna erzielte in 20 spielen für Manchester United 11 Tore. 7 von Ihnen - mit einem Elfmeter
Lukaku erzielte in 9 Europa-League-spielen in Folge. Das ist turnierrekord