Switzerland

Alfa Romeo bleibt Namensgeber von Sauber

Die italienische Fiat-Tochter verlängert die Vereinbarung mit dem Hinwiler Rennstall bis mindestens 2025. Offen ist noch, wie die beiden Fahrer im nächsten Jahr heissen werden.

Alfa Romeo und Sauber bleiben längerfristig liiert. Ob allerdings Antonio Giovinazzi über diese Saison hinaus bleiben wird, ist unklar. (Bild: Rudy Carezzevoli, Pool via AP)

Alfa Romeo und Sauber bleiben längerfristig liiert. Ob allerdings Antonio Giovinazzi über diese Saison hinaus bleiben wird, ist unklar. (Bild: Rudy Carezzevoli, Pool via AP)

Rudy Carezzevoli / AP

elb. Die erste und wichtigste Vertragsverlängerung beim Schweizer Formel-1-Rennstall ist erfolgt. Alfa Romeo bleibt Namensgeber des von der Sauber Motorsport AG eingesetzten Teams. Die 2018 eingegangene Verbindung zwischen der Fiat-Tochtergesellschaft und Hinwil ist deutlich längerfristiger angesetzt als die bisherige Partnerschaft. Sie läuft jetzt mindestens bis Ende 2025, parallel zur Gültigkeit des bestehenden Formel-1-Rahmenvertrages.

Beim Grossen Preis der Emilia Romagna an diesem Wochenende in Imola werden die beiden Alfa-Rennwagen in einer besonderen Lackierung antreten. Für die italienische Automobilmarke ist der Werbewert massgeblich, technisch tritt Alfa Romeo nicht in Erscheinung. Der Hybrid-Antriebsstrang für die Rennwagen und weitere technische Hilfestellungen kommen wie gehabt vom langjährigen Sauber-Partner Ferrari. Im Gegenzug dürfte Maranello damit seinen Einfluss auf die Fahrerbesetzung des Teams behalten.

Bis jetzt fährt der Italiener Antonio Giovinazzi neben Kimi Räikkönen, doch die Zukunft des 26-Jährigen scheint ungewiss. In der Ferrari-Juniorenakademie tummeln sich gleich drei talentierte Formel-2-Fahrer, die im nächsten Jahr in die Königsklasse aufsteigen sollen. Für den Ausbildungsplatz in Hinwil gilt der 21-jährige Mick Schumacher als Favorit. Ferrari hat über ein Leasing-Abkommen mit dem amerikanischen Haas-Rennstall aber noch bei einem weiteren Rennstall ein Mitspracherecht bei der Fahrerwahl.

Football news:

Bei Жоты 8 8 Tore in den letzten spielen für Liverpool
Mächtiger Cyberangriff auf Manchester United: Hacker erpresst und der Staat droht mit einer Geldstrafe (bis zu 18 Millionen) für die Entleerung von fandaten
Wir möchten Sie besser kennenlernen - bitte gehen Sie durch diesen Fragebogen und erzählen Sie uns, welche anderen Sportmedien Sie Lesen!
Pavel zanosin: Utkin und maslachenko hatten eine etwas angespannte Beziehung. Vasya wurde Chefredakteur von NTV-Plus, es gab Eifersucht
Messi, de Jong und Busquets - in Barcelonas Bewerbung um das Spiel gegen Osasuna hat der FC Barcelona die Bewerbung des Teams für das Spiel der 11.Runde der La Liga gegen Osasuna eingereicht. Zurück im Kader sind Lionel Messi und Frankie de Jong, denen Trainer Ronald kouman Mitte der Woche Ruhe gewährte, sowie der nach der Verletzung wieder genesene Serge Busquets
Klopp über Wijnaldum: ich will, dass er bleibt. Aber noch ist nichts entschieden, alles ist möglich
Ich habe gar nicht die Größe von Maradona gefunden. Aber ich kann nicht aufhören, an ihn zu denken