Switzerland

Autoindustrie: BMW erwartet trotz Coronakrise schwarze Zahlen im Gesamtjahr

«Im zweiten Halbjahr geht es schon darum, nicht nur die Krise zu beherrschen, sondern auch aufzuholen», sagte Zipse mit Blick auf die Belastungen durch die Corona-Pandemie im ersten Halbjahr.

BMW will die Produktionskapazitäten für Elektroantriebe in Dingolfing bis 2022 jährlich auf eine halbe Million aufstocken, um damit eigene Werke in China und Deutschland zu beliefern. Dafür investiert der Konzern mehr als 500 Millionen Euro. BMW hatte das Vorhaben im Februar angekündigt. An dem 18.000 Mitarbeiter grossen Standort soll die Mitarbeiterzahl im Bereich für Elektroantriebe von zuletzt 600 mittelfristig auf bis zu 2000 erhöht werden.

Insgesamt kündigte der Konzern allerdings zuletzt den Abbau von 6000 Stellen an. Entlassungen sind bei BMW in Deutschland laut Betriebsvereinbarung ausgeschlossen, solange das Unternehmen Gewinn schreibt.

Am Donnerstag machte Zipse deutlich, dass BMW seine Ziele für den Anteil elektrischer Autos am eigenen Gesamtabsatz in Europa übertreffen könnte. Er verwies auf das bisherigen Plan, dass im kommenden Jahr ein Viertel, im Jahr 2025 ein Drittel und 2030 die Hälfte der BMW-Fahrzeuge einen Elektroantrieb haben solle. «Ich meine, das kann sogar noch etwas konservativ sein», sagte Zipse nun.

Während in der Branche in der Coronakrise Forderungen nach einer Abschwächung der von der EU vorgegebenen CO2-Emissionsgrenzen laut wurden, erklärte Zipse: «Wir wollen die gesetzlichen Vorgaben nicht nur erfüllen, wir wollen sie sogar übererfüllen.»

Football news:

Owen über Barça: ein Alterndes Team. Sie sehen nicht so aus, als ob Sie das Finale erreichen würden, und sind nicht wie Barcelona
Monchi über Rakitic in Sevilla: Er ist mein Freund, aber es ist finanziell schwierig, wenn nicht unmöglich
Borussia Dortmund wird Sancho einen neuen Vertrag anbieten, wenn Manchester United seinen Bedingungen bis Montag nicht zustimmt
Giorgio Chiellini: Schwierige Jahreszeiten passieren. Wir wollen weiter gewinnen. Immer
Messi schläft auf einer Matratze. Was ist das für eine Fiktion?
Sulscher über die Europa League: ein Sieg mit Manchester United wäre der größte Erfolg meiner Karriere gewesen
Liverpool kann für 13 Millionen Euro Olympiakos-Verteidiger Tsimikas kaufen