Switzerland

Axa kündigt Mitgliedschaft auf: Streit im Versicherungsverband wegen SVP-Positionen des Präsidenten

Im Austritt des grössten Versicherers auf Ende Jahr widerspiegelt sich das Unbehagen über die öffentlichen politischen Stellungnahmen von SSV-Präsident Rolf Dörig.

An seinen politischen Positionsbezügen scheiden sich die Geister: Rolf Dörig, Präsident des Versicherungsverbandes.

An seinen politischen Positionsbezügen scheiden sich die Geister: Rolf Dörig, Präsident des Versicherungsverbandes.

Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Der Eklat ist perfekt: Die Axa Schweiz wird per Ende Jahr aus dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) austreten. In einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung bestätigt der Versicherer sein Ende Mai beim Verband eingegangenes Kündigungsschreiben. Axa hatte sich damals noch vorbehalten, die Kündigung bis Ende Oktober zurückzuziehenje nach Verlauf und Ergebnis von Gesprächen mit SSV-Vertretern.

Der jetzt definitive Rückzug der Axa wird den Verband arg schwächen. Immerhin springt der hierzulande grösste Allbranchenversicherer abund damit auch der wichtigste Beitragszahler. Wohl wichtiger noch ist die Aussenwirkung: Der SVV wird künftig nicht mehr für die gesamte Versicherungswirtschaft sprechen, was seine Glaubwürdigkeit und vor allem sein Gewicht als Branchenlobby mindert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Der Kolumbianische Fußballverband (FCF) hat den Rücktritt von Carlos Queiroz als Cheftrainer der Nationalmannschaft des Landes bekanntgegeben. Der 67-jährige Portugiese wurde heute entlassen. Er leitete das Team etwa zwei Jahre lang
Klopp über das Spiel von Torwart Keller mit Ajax: Top, Top, Top, Top
Manchester United, Tottenham und Chelsea sind Interessant Verteidiger Brighton White
Red Bull Riss die Lok mit einer perfekten angriffsvielfalt ab. Der angeschlagene Loco wusste nicht, was er tun sollte
Der Spanische Supercup kann nicht in Saudi-Arabien stattfinden, sondern in Spanien
Die Tore von zobnin, kuzyaev und Skopincev beanspruchen den Titel des besten im November
Romelu Lukaku: Eineinhalb Jahre bei Inter - die besten meiner Karriere