Switzerland

Bahnverkehr: Rettungsübung im neuen SBB-Bözbergtunnel im Kanton Aargau

Die Einsatz- und Evakuationsprozesse konnten bei der Übung «Sissle 20» in einem simulierten Grossereignis unter Einhaltung der Schutzkonzepte gemäss Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und des Kantons Aargau erfolgreich geprüft werden, wie die SBB und die Staatskanzlei Aargau am mitteilten. So bestand unter anderen für alle 600 Beteiligten, mitsamt den 50 Übungsleitenden, eine Maskenpflicht.

Mit der Übung habe die SBB als Betreiberin des 2,7 Kilometer langen Bözbergtunnels zeigen können, dass sie die vorhandenen Einsatz- und Evakuationsprozesse beherrsche. Es seien die Betriebs- und Interventionskonzepte sowie die Ereignisbewältigung als Ganzes überprüft worden, hiess es weiter.

Getestet worden seien die Alarmierungsabläufe, die Zusammenarbeit der Interventionskräfte, die Betriebs- und Interventionsprozesse sowie das Fluchtwegkonzept und das Verhalten des Instandhaltungspersonals im Ereignisfall. Wo notwendig, würden die Konzepte nun angepasst und die Zusammenarbeit der Interventionskräfte optimiert.

Das Übungsszenario ging von einer simulierten Zugskollision aus. Ein Personenzug kollidierte mit einem im Tunnel stehenden Bauzug. Vom Unfall betroffen waren 150 Zugreisende, die evakuiert und versorgt werden mussten. Im April 2022 ist eine zweite Übung geplant, bei welcher der alte Bözbergtunnel als Dienst- und Rettungsstollen dienen wird.

Der 2,7 Kilometer lange Doppelspur-Tunnel soll Anfang November in Betrieb gehen. Es handelt sich um das grösste Einzelprojekt des 4-Meter-Korridors auf der Gotthard-Nord-Süd-Achse und kostet 350 Millionen Franken. Für den Ausbau sämtlicher Tunnels auf vier Meter Eckhöhe hatte das Parlament 2013 einen Kredit von 710 Millionen Franken gesprochen.

Nach der Fertigstellung des neuen Tunnels können Sattelauflieger mit einer Höhe von vier Metern auf der Schiene transportiert werden. Der neue Bözbergtunnel gilt als ein wichtiger Meilenstein für den umwelt- und ressourcenschonenden Güterverkehr in Europa.

Football news:

Bei der WM 1950 besiegten die Fans aus den USA England. Der Trainer der Amerikaner verglich seine Spieler mit Schafen, und der Autor des siegtores fehlte
Dan Henderson debütierte mit 23 Jahren für Manchester United. Torwart Dean Henderson spielte zum ersten mal für Manchester United und Stand in der Startelf für das Ligapokal-Spiel gegen Luton. Der 23-jährige absolvierte zu diesem Zeitpunkt 141 Spiele für verschiedene Vereine, bei denen er auf Leihbasis spielte
Shaka Hislop: viele schwarze Spieler sehen keinen Sinn in trainerkursen und glauben, dass Sie nicht zu einem Interview gerufen werden
Barcelona bot Norwich 5 Millionen Pfund für Aarons Miete
Sollte, sollte nicht, aber er wird aufgeben. Der Uruguayer denkt nun über einen Wechsel zu Atlético nach, war aber erst vor kurzem die erste Option für Juve. Man musste nur einen italienischen Pass bekommen - die Turiner suchten einen Spieler, der keinen der drei Plätze für nicht-EU-Spieler besetzen würde
Le GREET über Benzema: ein Vorbildlicher, wunderbarer Spieler. Nicht sicher, ob Deschamps ihn wieder in die Nationalmannschaft Holen wird, hat sich der Präsident des französischen Fußballverbandes, Noel Le GREET, über den Stürmer von Real Madrid, Karim Benzema, geäußert
Agent Bale: Real muss den Boden küssen, auf dem Gareth läuft, für das, was er im Klub erreicht hat