Switzerland

Beim Flughafen Bern-Belp: Ein Hotel für 300 Autos

Klimatisiert und rund um die Uhr bewacht – mit der Car Residence erfüllen sich Michèle Ulmann und Dominic Beck einen Traum.

Den Autos gehört ihre Leidenschaft: Michèle Ulmann und Dominic Beck haben beim Flughafen Bern-Belp ihrer Car Residence eröffnet.

Den Autos gehört ihre Leidenschaft: Michèle Ulmann und Dominic Beck haben beim Flughafen Bern-Belp ihrer Car Residence eröffnet.

Foto: Manuel Zingg

Der anthrazitfarbene, fünfstöckige Quader hinter der Alupac in Belp wirkt elegant und trotz seiner Grösse diskret. Im ersten Moment wirft das Label P791 The Car Residence jedoch Fragen auf. Michèle Ulmann klärt sofort auf: «Das P steht unter anderem für Parking, Privat und Prestige, in den Zahlen verstecken sich unsere Jahrgänge.»

Die gelernte Carrosseriespenglerin und Kauffrau ist nicht nur Geschäfts-, sondern auch Lebenspartnerin von Dominic Beck, dem gelernten Automechaniker. Die beiden sind Inhaber der Car Residence unweit des Flughafens Bern-Belp. «Wir sind 24 Stunden für unsere Klienten da. Egal wann, der Kunde kann sein Fahrzeug abholen», sagt Ulmann. Und Beck betont: «Das P791 mit seinen 300 Plätzen ist das grösste Autohotel der Schweiz.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Fati wurde socio Barça, wird aber bei den nächsten Wahlen nicht wählen können
José Mourinho: einige Spieler von Tottenham, die zum LASK kommen, denken, dass Sie dort nicht Platz haben
Pioli über das 4:2 gegen CELTIC:Milan verlor beim 0:2 nicht den Kopf und spielte weiter wie das Team
Messi wird Nächstes Jahr bei PSG sein. RMC Sport Journalist über Barça Stürmer Lionel Messi wechselt zu PSG, sagt RMC Sport Journalist Daniel Riolo
Suarez hat einen negativen Coronavirus-Test bestanden und wird morgen in die Gesamtgruppe von Atlético zurückkehren
Chelsea ist bereit, Rüdiger und Tomori im Winter zu verkaufen. Der FC Chelsea ist bereit, sich im nächsten Transferfenster von den beiden Abwehrspielern zu trennen. Nach ESPN-Informationen will Trainer Frank Lampard die Zahl der Innenverteidiger im Team reduzieren und Antonio Rüdiger und Fikayo Tomori stehen im Januar für einen Transfer zur Verfügung. An Rüdiger hat der FC Barcelona Interesse gezeigt, doch bis zur Konkretisierung ist es noch nicht gekommen
Chalhanoglu erzielte in 7 Jahren 18 Tore aus dem Strafraum. Nur Messi (36) ist mehr unter den Spielern der Top 5 Ligen Europas