Switzerland

Ecuador: 62 Tote bei Aufständen in drei Gefängnissen

Ecuadors Präsident Lenín Moreno macht «kriminelle Organisationen» für die Unruhen in den Haftanstalten verantwortlich.

Unruhen in Haftanstalten: Die ecuadorianische Armee patrouilliert ausserhalb der Gefängnisse. (23. Februar 2021)

Unruhen in Haftanstalten: Die ecuadorianische Armee patrouilliert ausserhalb der Gefängnisse. (23. Februar 2021)

AFP/Marcos Pin Mendez

Bei Aufständen in drei Gefängnissen in Ecuador sind 62 Insassen getötet worden. Das teilte die Gefängnisverwaltung des südamerikanischen Landes am Dienstag mit. In einer vorherigen Zwischenbilanz der Behörden war noch von mehr als 50 Toten die Rede gewesen.

Die Unruhen waren in Haftanstalten der Städte Cuenca, Guayaquil und Latacunga ausgebrochen. Ecuadors Präsident Lenín Moreno machte «kriminelle Organisationen» für die Aufstände verantwortlich. Diese Banden hätten «zeitgleiche Gewalttaten in mehreren Gefängnissen» angezettelt.

Unklar blieb zunächst, ob die Behörden wieder die Kontrolle über die Lage in den drei Haftanstalten erlangen konnten. Bereits im Dezember hatte es Häftlingsrevolten in mehreren ecuadorianischen Gefängnissen gegeben. Dabei waren elf Insassen getötet und sieben weitere verletzt worden.

AFP/chk

Football news:

Der ehemalige Torhüter der argentinischen Nationalmannschaft Cavallero hat einen Mann zu Tode gestürzt
Schalke hat Cheftrainer Gross und Sportdirektor entlassen. Das Team geht zuletzt in der Bundesliga
Werner über Chelsea: Die Zeit, in der ich nicht geschossen habe, war die schlimmste meiner Karriere
Ole-Gunnar Sulscher: Du bist am falschen Ort, wenn du bei Manchester United bist und gerne verlierst. Vielleicht bin ich der schlechteste Verlierer im Verein
Co Art-die Masken von Barça werden als die besten in Spanien anerkannt. Wirksamkeit-94%
Klopp gab zu, dass er über Trent und Robertson in der Innenverteidigung nachgedacht habe
Wir haben direkt nach dem vergessenen Elfmeter verpasst (Bologna-Torwart Lukasz Skorupski parierte einen Schuss von Ciro Immobile-ca. Sovsport). Das passiert. Aber als ehrgeiziges und starkes Team müssen wir anders reagieren. Wir haben gut gespielt, dominiert, am Ende aber eine 0:2 - Niederlage kassiert. Diese beiden Niederlagen müssen wir vergessen (am Dienstag verlor Lazio bei den Bayern 1:4-ca. Sovsport)