logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

Eklat in Freiburg: Hier nietet Abraham Freiburgs Trainer Streich um

Sommer hält die Null: Der Goalie wehrt einen Penalty ab. Bild: EPA

Eklat in Freiburg: Hier nietet Abraham Freiburgs Trainer Streich um

Freiburg bleibt auf einem Champions-League-Platz. Die Breisgauer schlugen Frankfurt durch einen späten Treffer von Nils Petersen mit 1:0. Die Eintracht verlor nicht nur die Partie, sondern auch die Nerven und zwei Spieler.

Nachdem Ex-Natispieler Gelson Fernandes kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit mit Gelb-Rot vom Feld musste, langte in der Nachspielzeit David Abraham zu. Der ehemalige Verteidiger des FC Basel nietete Freiburg-Trainer Christian Streich mit einem NHL-reifen Check um. Die Folge waren eine Rudelbildung und der Ausschluss Abrahams. Auch der bereits ausgewechselte Freiburger Vincenzo Grifo sah für seine Beteiligung am Tumult die Rote Karte.

Gelson Fernandes fliegt mit Gelb-Rot vom Platz. Video: streamja

Aufregung in der Nachspielzeit, nachdem Abraham Freiburgs Trainer Streich umschubst. Video: streamja

Auch dank Yann Sommer festigt Borussia Mönchengladbach seine Leaderposition in der Bundesliga. Nach dem 3:1 gegen Bremen haben die Gladbacher vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Auf dem Weg zum letztlich sicheren Heimsieg hatte Mönchengladbach die eine oder andere schwierige Phase zu überstehen. Die Bremer scheiterten aber auch mit ihren besten Möglichkeiten am starken Sommer. Der Schweizer Nationalgoalie parierte vor der Pause einen Schuss und einen Flugkopfball aus sechs Metern stark. In der 53. Minute hielt er einen Penalty von Davy Klaassen und verhinderte damit das 1:2.

Die beiden ersten Treffer schoss der Leader Mitte der ersten Hälfte innerhalb von drei Minuten durch den Algerier Ramy Bensebaini, der zum ersten Mal in der Bundesliga traf und in der Schlussphase mit Gelb-Rot vom Platz flog, und durch Patrick Herrmann. Der seit 2008 für Gladbach spielende Herrmann sorgte mit dem 3:0 nach rund einer Stunde auch für die endgültige Entscheidung. (ram/sda)

Bellarabi bringt Bayer 04 in Führung. Video: streamable

Die Tabelle

Die Telegramme


54'022 Zuschauer.
Tore:
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Zakaria, ohne Embolo (verletzt). Bremen ohne Lang (Ersatz). 53. Sommer hält Penalty von Klaassen. 87. Gelb-Rote Karte gegen Bensebaini (Mönchengladbach).


24'112 Zuschauer.
Tore: 25. Bellarabi 0:1. 96. Paulinho 0:2. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Steffen (ab 74.), ohne Mbabu (Ersatz) und Mehmedi (verletzt).


24'000 Zuschauer. - Tor: 77. Petersen 1:0. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow und Fernandes (bis 45.). 45. Gelb-Rote Karte gegen Fernandes. 96. Rote Karte gegen Abraham. (sda)

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Mehr zur Bundesliga

Abonniere unseren Newsletter

Kurdin, Jesidin, Deutsche: Warum Düzen Tekkal nicht mehr schlafen kann

Düzen Tekkal (41) ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in Deutschland. Im Interview sagt sie, dass es noch nicht zu spät ist, Rojava zu retten. «Aber jetzt muss schnell gehandelt werden.»

Wenn Düzen Tekkal einmal loslegt, dann gleich richtig. Die Deutsche mit kurdisch-jesidischen Wurzeln nimmt kein Blatt vor den Mund. Seit Wochen kritisiert sie den türkischen Angriffskrieg in Rojava öffentlich und in einer scharfen Deutlichkeit: dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan völkerrechtswidrig handelt, dass er eine ethnische Säuberung vornimmt, dass er mit seinem Handeln dem Islamischen Staat zu neuer Kraft verhilft.

Tekkal ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in …

Link zum Artikel
Themes
ICO