Switzerland

Heisst wie «Mättus» toter Muni: Stucki hat sich in Sempachs Katze verliebt!

Wir schreiben den 23. August 2020. Auf einem idyllisch gelegenen Bauernhof im Entlebuch kommt es zu einem königlichen Gipfeltreffen. Christian Stucki (35) besucht mit seiner Herzdame Cécile und den beiden Buben Xavier (7) und Elia (5) seinen Berner Kumpel Matthias Sempach (34), der vor zwei Jahren im Kanton Luzern von den Eltern seiner Lebensgefährtin Heidi die Landwirtschaft übernommen hat.

Nachdem der «Mättu» den Stuckis seine Kühe und Kälber präsentiert, wartet «Chrigu» beim Mittagessen in der heimeligen Schwingerstube mit einer klaren Ansage auf: «Es gibt nur ein Tier, das ich mir in unserem Haushalt vorstellen könnte: Ein roter Tiger-Kater!»

Auf Anhieb verliebt

Sempach legt Messer und Gabel beiseite, marschiert in den Stall und kehrt nach ein paar Minuten mit einem zuckersüssen, roten Tiger-Kater zurück. «Unsere Katze hat vor drei Wochen Junge bekommen, darunter dieses Männchen. Chrigu, den schenke ich Dir.» Stucki und seine Buben verlieben sich auf Anhieb in das Tier, würden den Kater am liebsten gleich mit nach Hause nehmen.

Auch Cécile Stucki ist von diesem Vierbeiner sehr angetan. Trotzdem macht die starke Frau im Haus des Schwingerkönigs ihren Männern klar, dass sich ihr dicht besiedeltes Wohnquartier in Lyss schlecht für eine Bauernhof-Katze eignet, die sich uneingeschränkten Freigang gewohnt ist.

«Buben können ihn regelmässig besuchen»

In der Zwischenzeit ist der rote Sempach-Kater aber trotzdem ganz in der Nähe von Stuckis gelandet, und zwar bei Céciles Bruder Simon Studer in Vinelz am Bielersee. «Das ist die ideale Lösung» meint Stucki. «Bei meinem Schwager geniesst der Kater viel mehr Auslauf und meine Buben können ihn dort regelmässig besuchen.»

Hier hat der rote Sempach-Tiger auch einen ständigen Spielkameraden. «Mein Bruder hat sich bereits im letzten Jahr einen Kater angeeignet, den er in Anlehnung an Chrigus Siegermuni vom letzten Eidgenössischen Kolin getauft hat», erzählt Cécile.

Tiger-Kater heisst wie Sempachs Stier

Nun dürfen sie raten, auf welchen Namen der Sempach-Kater im Haushalt von Stuckis-Schwager jetzt hört. Logisch, «Fors vo der Lueg». So hat der Stier geheissen, den Matthias Sempach 2013 nach seinem Schlussgang-Triumph gegen Christian Stucki am Eidgenössischen 2013 in Burgdorf als König in Empfang nehmen durfte. Dieser Stier wurde vorletzte Woche geschlachtet, nachdem er seinen Betreuer an der Rippe verletzt hat. Stuckis Kolin hat dasselbe Schicksal übrigens bereits Ende Februar erreicht.

Aber nun hat Stuckis-Schwager den Königs-Munis mit seinen «Stubentigern» ein Denkmal gesetzt.

Football news:

Anton Ferdinand über den rassistischen Terry-Skandal: mir wurde eine Kugel per post geschickt. Die Beleidigungen in den sozialen Netzwerken kamen jede Stunde
Man City hat für den 17-jährigen argentinischen Nationalspieler Sarmiento 19 Millionen Euro angeboten, Manchester City verhandelt über einen Transfer von Estudiantes-Trainer Dario Sarmiento. Das startangebot der Bürger Liege bei 19 Millionen Euro inklusive Boni, berichtet Insider Fabrizio Romano. Wenn der 17-jährige Argentinier dem Wechsel zugestimmt hat, wird er im Juni 2021 an den vereinsstandort kommen, um seine Zukunft bei den Klubs der City Football Group zu besprechen. Neben Manchester City sind es noch 9 Teams in Spanien, Frankreich, den USA und anderen Ländern
Rehhagel ist ein Bandit, von dem ich keine Entschuldigung annehmen werde. Die Geschichte der schlimmsten Verletzung in der Geschichte der Bundesliga
Die Wahl des Präsidenten von Barcelona wird am 24. Januar stattfinden
Koke: um die Bayern zu schlagen, muss man ein nahezu perfektes Spiel machen. Ich hoffe, dass Ihre Serie ohne Niederlage morgen unterbrochen wird
Löw könnte Müller, Boateng und Hummels zurück in die Deutsche Nationalmannschaft Holen, wenn es viele Verletzungen gibt
Nacho über das Spiel von Real Madrid: so werden Titel nicht gewonnen. Real-Verteidiger Nacho Fernandez hat sich über die letzten Auftritte der Mannschaft geäußert