Switzerland

Kolumne «Bern&so»: Hochnebel

Über Weisheit in jungen Jahren.

Endlich, denke ich mir, als der Kellner das Glas hinstellt. Am Rand haben sich Perlen gebildet, glitzernde, herrliche, köstliche Perlen, die den orange-rot-goldenen Inhalt des Glases widerspiegeln. Jetzt. Der erste Schluck des Negronis ist wie ein Sprung ins Meer an einem heissen Sommertag. Kühles, süss-bitteres Vergessen.

Dabei ist es ja November. Und das Meer ist weit, weit weg. Die Tage sind kurz, die Wochen lang, das Jahr ist endlos. Ständig hat man den eigenen Mundgeruch in der Nase. Immer ist man vor Mitternacht im Bett und doch nie ausgeschlafen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Zlatan Ibrahimovic: Milans Sieg in der ersten Runde kostet nichts. Wir müssen zu uns kommen
Alan Shearer: Foden erinnert an Gascoigne. Pep war geduldig und erntet die Früchte
Simeone über den Wechsel von Suarez: im Gespräch am Telefon spürte er Leidenschaft, Energie. Atletico-Trainer Diego Simeone Sprach vor seinem Abschied vom FC Barcelona von einem Telefonat mit Stürmer Luis Suarez
Guardiola über 3:1 gegen Cheltenham:auch beim 0:1 nicht entmutigt. City hatte von der ersten Minute an klare Momente
Antonio Conte: Inter muss lieber sein Ding machen, anstatt auf die Niederlagen von Mailand zu schauen
Stefano Pioli: es Gibt nichts Beschämendes an den Niederlagen gegen Atalanta und Juve. Nach dem zweiten Tor verlor Milan den glauben und kam nicht zurück
Gasperini über Gomez in Sevilla: ich Wünsche ihm alles gute, wohin er auch geht