Switzerland

Macron: Tatverdächtiger von Paris hatte terroristische Absicht

Macron bekräftigte bei einem Auslandsbesuch im litauischen Vilnius am Montagabend, gegen den Terrorismus in allen seinen Formen zu kämpfen. Es seien bereits über 32 Attentate in Frankreich vereitelt worden - Macron liess aber offen, auf welchen Zeitraum sich diese Bilanz der Ermittlungsbehörden bezieht.

Der 42-Jährige hatte sich bisher nicht zu dem mutmasslich terroristischen Angriff öffentlich geäussert. Nach den Medienberichten hatte der 18-jährige Hauptverdächtige die Tat nach seiner Festnahme gestanden. Als Motiv soll er die Veröffentlichung von neuen Mohammed-Karikaturen durch das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" angegeben haben. Die Staatsanwaltschaft hatte dazu keine Angaben gemacht.

Bei dem Angriff in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Redaktionsräume waren am Freitag eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter einer Film-Produktionsfirma verletzt worden. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft ermittelt. 2015 wurden bei Terroranschlägen, die mit einem Angriff auf "Charlie Hebdo" begannen, insgesamt 17 Menschen getötet. Frankreich wird seit Jahren vom islamistischen Terrorismus erschüttert, über 250 Menschen starben.

Football news:

Zidane über Barça-Reaktion nach dem Klassiker: Real konzentriert sich auf seine Aufgaben. Ich habe nichts gegen Gespräche
Pep über den Sieg in der Champions League: ich werde es Versuchen. Schon 250 mal hat sich Manchester City-Trainer Pep Guardiola über einen möglichen Sieg der Mannschaft in der Champions League geäußert
Klopp über 2:7 aus Villach: die Spieler haben so reagiert, wie ich es erwartet habe. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist mit der Reaktion seiner Mannschaft auf die verheerende Niederlage gegen Aston Villa zufrieden
Diego Maradona: Ronaldo und Messi sind den anderen Voraus. Der ehemalige Argentinische Nationalspieler Diego Maradona hat sich über Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo und den FC Barcelona-Stürmer Lionel Messi geäußert
Barça-Präsident Josep Bartomeu wird seinen posten weiterhin in der Vorstandssitzung des FC Barcelona abgeben. Wie verschiedene Spanische Journalisten berichten, ist die Vorstandssitzung des katalanischen Klubs zu Ende gegangen. Bartomeu war nicht von seinem Amt als Barça-Präsident zurückgetreten
Del Piero über Juve-Barcelona: Pirlo sollte nach 4-2-4 spielen
Samuel Umtiti: die Letzten zwei Jahre waren die schlimmsten meiner Karriere. Barcelona-Verteidiger Samuel Umtiti Sprach von einer schweren Zeit in seiner Karriere