Switzerland

Medikamente: Preissenkung bei über 300 Medikamenten - Spareffekt 60 Millionen

Medikamente

Preissenkung bei über 300 Medikamenten - Spareffekt 60 Millionen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat bei der dreijährlichen Überprüfung die Preise von über 300 Medikamenten gesenkt. Die Senkung betrug durchschnittlich elf Prozent. Das Amt erwartet einen Spareffekt von 60 Millionen Franken

Bei den Originalpräpareten verfügte das BAG für über 200 oder 55 Prozent der bereits überprüften 400 Medikamente Preissenkungen, wie es am Freitag mitteilte. Die Überprüfung der Generika, Co-Marketing-Arzneimittel und Biosimilars ergab ebenfalls einen Senkungsbedarf bei gut 50 Prozent.

Die Preissenkungen für diese Arzneimittel treten am 1. Dezember 2020 in Kraft. Bei einzelnen Arzneimitteln ist offen, ob die verfügten Preissenkungen realisiert werden können, da Beschwerden hängig sind. Die Überprüfung der restlichen Arzneimittel sollte bis zum 1. Februar 2021 abgeschlossen sein.

Das BAG nimmt seit 2017 jedes Jahr ein Drittel der kassenpflichtigen Medikamente unter die Lupe. 2020 ist dieser Zyklus abgeschlossen und beginnt von vorne. Das Amt überprüft, ob die Arzneimittel auf der sogenannten Spezialitätenliste wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sind. Die Medikamente auf der Liste muss die obligatorische Krankenversicherung vergüten.

Football news:

Van Dijk ist der beste Innenverteidiger von 2020, Trent ist rechts, Robertson ist Links (ESPN)
Massimiliano Allegri: Ronaldo ist ein Topspieler in Sachen Mentalität. Er hat jedes Jahr ein neues Ziel
Borussia Dortmund präsentiert eine Kollektion mit SpongeBob Im Rahmen eines Nickelodeon-Deals
Woodward über Manchester United und die Trophäen: es gibt viel Arbeit vor Uns, um die Stabilität zu erreichen, die dafür notwendig ist
Neuer ist der beste Torhüter von 2020, Alisson 2., Cloud 3. (ESPN)
Liverpool Interessiert sich für den 21-jährigen Leipziger Abwehrspieler Konaté, der FC Liverpool will die abwehrlinie stärken. Die Merseburger Interessieren sich für den Verteidiger von RB Leipzig, Ibrahima konate, berichtet Bild-Reporter Christian Falk. Auch die roten halten Interesse an DAIO Upamecano, den Leipzig auf 40 Millionen Euro schätzt. Der 21-jährige konate, dessen Vertrag 2023 ausläuft, absolvierte in dieser Bundesliga-Saison vier Spiele. Die Statistik des Franzosen-hier
Niko Kovac: ich Freue mich auf Golovins Rückkehr. Aber vielleicht ist es besser, noch ein bis zwei Wochen zu warten. Monaco-Trainer Niko Kovac hat sich nach seiner Verletzung über die Rückkehr von Innenverteidiger Alexander Golowin geäußert