Switzerland

Polizei warnt vor Kriminaltouristen aus Osteuropa – hohe Aktivität am Wochenende

Gleich mehrfach hatte die Kantonspolizei Ende letzter Woche mit verdächtigen Personen aus Osteuropa zu tun. «Mit dreister Vorgehensweise versuchten sie, Opfer abzulenken und an Wertsachen zu gelangen», heisst es in einer Mitteilung.

Am Freitagabend fiel bei Frick ein Fahrzeug mit bulgarischen Kennzeichen auf, dessen Insassen wohl eine Panne vortäuschten, um andere Fahrzeuge zum Anhalten zu bewegen.
Ein verdächtiges Auto, besetzt mit zwei rumänischen Männern, konnte durch die Polizei angehalten werden. Gegen die beiden mutmasslichen Kriminaltouristen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betrugs eingeleitet. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 30 und 35 Jahren, beide ohne Wohnsitz in der Schweiz.

Am Samstag wurden aus Obersiggenthal, Schafisheim und Leutwil verdächtige Personen gemeldet. Während einige mit den Bewohnern sprachen, schlichen weitere Personen in die Häuser ein, um an Geld oder Wertsachen zu gelangen. In Schafisheim fiel ein Auto mit französischer Nummer auf. In einem Fall wurden Geräte und Werkzeuge für 1000 Franken entwendet.
Die Kantonspolizei ruft die Aargauer Bevölkerung zur Vorsicht auf und empfiehlt, bei verdächtigen Beobachtungen umgehend den Polizeinotruf via Telefon 117 zu alarmieren.

Football news:

Pep Guardiola: um die Spieler kümmert sich niemand. Es gab 2 Wochen vor der Saison, und jetzt Spiele alle 3 Tage und so 11 Monate
Akanji über das 0:2 gegen Augsburg: Borussia Dortmund hat im Angriff und in der Abwehr zu wenig gezeigt
Hummels über das 0:2 in Augsburg: Borussia hat in vielen Facetten gut gespielt, aber nicht genug Momente geschaffen
Schalke gewinnt in der Bundesliga 18 Runden in Folge nicht. Die Gesamtzahl der ersten beiden Saisonspiele beträgt 1:11
Real gewann mit VAR und abgeschriebenen Stürmern. Jovic verdient, Majoral-Elfmeter
Robles über die Beurteilung Match mit Real Madrid und VAR: Zweifelhafte Szenen immer Interpretieren zu Gunsten der Top-Clubs
Conte über 4:3 gegen Fiorentina: Beeindruckt von Inters Angriff. Uns fehlte der Ausgleich, dafür haben wir uns bezahlt gemacht Natürlich sind die drei Punkte wichtig, aber wir müssen die Leistung insgesamt bewerten