Switzerland

Porträt Marco Chiesa: Ist der neue SVP-Chef mehr als ein Klischee?

Nahe bei den Leuten wolle er sein, sagt Marco Chiesa, der designierte SVP-Präsident. Der Tessiner ist ein Parteisoldat, wie ihn sich Christoph Blocher nicht schöner ausmalen könnte: immer auf Linie, hart in der Sache, charmant im Ton.

Er will seinen Kindern eine «freie und selbstbestimmte» Schweiz hinterlassen. Marco Chiesa, der designierte Präsident der SVP.

Er will seinen Kindern eine «freie und selbstbestimmte» Schweiz hinterlassen. Marco Chiesa, der designierte Präsident der SVP.

Foto: Samuel Schalch

Seine Kinder spielen im Garten, zwei Tessiner Freunde trinken ein Glas Wein, seine Frau räumt den Tisch ab und serviert einen Espresso. Marco Chiesa fühlt sich wohl hier oben auf der Lenzerheide, wo er seine Ferien verbringt. Die Costini seine Lieblingsspeise liegen noch etwas schwer im Magen, der Wein beschert ihm eine leichte Rötung im Gesicht, die Stimmung ist aufgeräumt, unbeschwert. Die langen Abende im Rössli oder im Sternen im Zürcher Hinterland, all die Mühseligkeiten, die ein Amt als Parteipräsident mit sich bringt sie sind noch weit weg. La vita è bella.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich