logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

Pressebilder-Ausstellung im Stadtmuseum Aarau: BLICK ist reif fürs Museum

Im Stadtmuseum Aarau wird gleich dreifach gefeiert: 60 Jahre BLICK, 50 Jahre SonntagsBlick, 10 Jahre Ringier Bildarchiv. Im Rahmen dieser drei Jubiläen hat das Museum nun die neue Ausstellung «BLICKE» lanciert. «Wir haben ausgiebig im Archiv gestöbert und 30 typische BLICK-Bilder herausgesucht», so Daniela Nowakowski, Projektleiterin im Stadtmuseum Aarau, zur Ausstellungsidee. 

Mithilfe der Bilder wolle man die Geschichte des Boulevards charakteristisch aufzeigen. Aus diesem Grund befinde sich die Ausstellung nicht nur im Innern des Museums: 22 Bilder hängen an der Wand im Foyer, die restlichen acht Fotografien sind in ganz Aarau verteilt. «Genau das macht Boulevard ja aus. BLICK ist dafür bekannt, nahe an das Geschehen ranzugehen und mit den Leuten auf den Strassen zu sprechen. Aus diesem Grund haben wir entschieden, einige der Bilder im Freien zu präsentieren», so die Projektleiterin weiter.

Weitreichende Planung und Sichtung

Die Planung für die Ausstellung «BLICKE» begann bereits vor einem halben Jahr. «Das Ringier Bildarchiv enthält ausschliesslich analoge Fotografien. Entweder in Form von Negativen, Dias oder Abzügen. Deshalb mussten wir die ausgewählten Bilder zuerst digitalisieren. Lediglich zwei Bilder, die aus den 2000er-Jahren stammen, waren bereits in digitaler Form vorhanden. Sie wurden uns dann von der BLICK-Redaktion zur Verfügung gestellt», sagt Lukas Frey vom Staatsarchiv Aargau.

Bei der Auswahl habe sie nach typischen BLICK-Bildern gesucht und sie so kombiniert, dass sie einen Einblick in die Boulevard-Welt geben, sagt Nowakowski. «Der BLICK inszeniert eine Welt von Gegensätzen und erzeugt so Spannung. Wir haben deshalb Beispiele gesucht, die Freude und Leid, Banales und Weltbewegendes oder Gewinner und Verlierer einander gegenüberstellen.» Viele dieser Fotografien seien sehr «laut». Denn: «Sie sprechen zu uns: ‹Schaut hin! Genau hier ist etwas passiert!›»

Bilder aus allen Jahrzehnten

In der Ausstellung sind Bilder aus fast allen Jahrzehnten vorhanden. Das älteste Bild stammt aus dem Jahr 1962, das jüngste von 2008. Zudem fällt auf: Schwarz-Weiss-Fotografien sind klar in der Überzahl. Farbbilder seien erst in den 1990er-Jahren aufgekommen, so Lukas Frey. Hinzu kommt, dass Farbbilder in Tageszeitungen damals sowieso selten gewesen seien.

Seit zehn Jahren ist das Staatsarchiv Aargau für den Erhalt der insgesamt sieben Millionen analogen Pressefotografien zuständig. Rund 1,6 Millionen davon gehören zum Bildbestand von BLICK und SonntagsBlick. Frey erklärt: «Die Bilder im Ringier Bildarchiv stammen aus der Zeit zwischen 1937 und 2000. Danach wurde auf digitale Fotografie umgestellt.»

Seit dem Jahr 2015 arbeitet das Staatsarchiv Aargau mit dem Stadtmuseum Aarau zusammen. In diesem Zusammenhang entstand auch das Schauarchiv. In weissen Handschuhen können die Besucher dort selbst in originalen BLICK-Pressefotografien herumstöbern. «Im Schauarchiv zeigen wir eine Auswahl von mehreren Tausend Bildern», so Frey.

Die Ausstellung «BLICKE» im Stadtmuseum Aarau startet am 15. September. Eintritt: 8 Franken, Kinder bis 16 Jahre gratis 

All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO