Switzerland

Stilbruch beim FCZ: Das ist der neue FC Zürich

Seit der Entlassung von Ludovic Magnin ist der Zürcher Club ein anderer: sportlich wie atmosphärisch. Trotzdem bleibt unklar, wohin dieser Verein will.

Vorsichtiger, pragmatischer, sportlich besser, das ist der neue FCZ. Im Bild: Assan Ceesay bejubelt sein Tor gegen Vaduz.

Vorsichtiger, pragmatischer, sportlich besser, das ist der neue FCZ. Im Bild: Assan Ceesay bejubelt sein Tor gegen Vaduz.

Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Letzthin trat Ancillo Canepa bei SRF in einem Podcast auf. Er referierte darüber, was in einem Club alles abläuft. Manchmal ärgere er sich, wenn in den Zeitungen aufgrund fehlenden Insiderwissens nur die halbe Wahrheit berücksichtigt werde. Eine Bitte habe er darum an die Journalisten: «Noch mehr recherchieren und die betroffene Person fragen: Du, hör mal, was ist tatsächlich gewesen?»

Canepa muss es ernst gewesen sein, als er das sagte, dieser Wunsch nach mehr Transparenz und Wahrheit. Die Aussage erstaunt doch sehr, sie verwundert sogar. Denn die Realität sieht meist anders aus. Kein Präsident macht es mehr von seiner Tagesform abhängig, ob er erreichbar ist oder nicht. Keiner macht einen grösseren Bogen um seine Kritiker. Und so bleibt es in diesen Tagen ziemlich im Vagen, wohin sich der FCZ sportlich entwickeln will; was da genau abläuft im und um den FC Zürich. Klar ist bloss: Es ändert sich gerade einiges. Fussballerisch und auch atmosphärisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Simeone über den Wechsel von Suarez: im Gespräch am Telefon spürte er Leidenschaft, Energie. Atletico-Trainer Diego Simeone Sprach vor seinem Abschied vom FC Barcelona von einem Telefonat mit Stürmer Luis Suarez
Guardiola über 3:1 gegen Cheltenham:auch beim 0:1 nicht entmutigt. City hatte von der ersten Minute an klare Momente
Antonio Conte: Inter muss lieber sein Ding machen, anstatt auf die Niederlagen von Mailand zu schauen
Stefano Pioli: es Gibt nichts Beschämendes an den Niederlagen gegen Atalanta und Juve. Nach dem zweiten Tor verlor Milan den glauben und kam nicht zurück
Gasperini über Gomez in Sevilla: ich Wünsche ihm alles gute, wohin er auch geht
Conte wurde am Ende des Spiels mit Udinese für Streitigkeiten mit dem Schiedsrichter entfernt: Bravo, Maresca, sogar mit VARESE es ist immer Sie
Gasperini über 3:0 gegen Milan: eines der besten Spiele von Atalanta bei mir. Wir waren in allem stärker