Switzerland

Vereinte Nationen: Italiener Filippo Grandi bleibt UN-Flüchtlingshochkommissar

Vereinte Nationen

Italiener Filippo Grandi bleibt UN-Flüchtlingshochkommissar

Der Italiener Filippo Grandi bleibt weitere zweieinhalb Jahre Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge.

Die UN-Generalversammlung in New York bestätigte ihn auf Vorschlag von UN-Generalsekretär António Guterres im Amt. Der 63-Jährige leitet das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) mit Sitz in Genf seit 2016.

Grandi bedankte sich am Dienstag für das Vertrauen. «Ich sehe dies als klare Anerkennung der Bemühungen der UNHCR-Mitarbeiter, Flüchtlinge und intern Vertriebene sowie staatenlose Menschen zu schützen und ihnen zu helfen», teilte Grandi mit.

Der Diplomat ist seit mehr als 25 Jahren für die Vereinten Nationen tätig. Er war unter anderem bei der UN-Mission für Afghanistan (UNAMA) und dem UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) tätig.

Das UNHCR hilft Flüchtlingen und Vertriebenen mit Nothilfe und versucht für Menschen, die in ihrer Heimat verfolgt werden, eine neue Heimat zu finden. Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der Flüchtlinge und Vertriebenen einen Rekord von 79,5 Millionen Menschen. Sie lag fast doppelt so hoch wie zehn Jahre zuvor.

Football news:

Real-Coach Bettoni über das 4:1 mit Alaves: ein Verdienter Sieg. Zidane ist mit dem Spiel sehr zufrieden
Benzema über das 4:1 mit Alaves: ein Gutes Spiel, wichtig für das Selbstvertrauen. Nach einer harten Woche ist Real auf dem richtigen Weg
Cheltenham erzielte Manchester City nach dem aus - in bester Tradition von Rory Delap. Den Ball aus 30 Metern zu werfen, half dem Handtuch
Benzema erzielte 15 + Tore in 10 von 12 Saisonspielen in Real Madrid
Ibrahimovic-Zapate: ich habe mehr Tore erzielt als du in deiner Karriere gemacht hast
Pep Guardiola: Foden muss ein Photon sein, nicht de Bruyne. Es gibt nur einen de Bruyne
Bruna über die Form von Liverpool: Große Klubs und Spieler können sich jederzeit beweisen