Switzerland

Wagemutige Abenteuer-Sendung auf 3+: Nik Hartmann macht dem Bachelor Konkurrenz

Der TV-Liebling meldet sich zurück. Mit einer eigenen Abenteuer-Show macht Nik Hartmann (48) auf 3+ dem Bachelor Konkurrenz. Aber darin gibt es keine Rosen – es wird ein dorniger Weg ohne schöne Bikini-Nixen. Im neuen Format «Abenteuerlustig» zieht es den TV-Liebling in die grosse weite Welt hinaus. Zusammen mit Comedian Claudio Zuccolini (50) besucht er ferne Länder und Regionen. «Dabei müssen wir uns auch herausfordernden Aufgaben stellen – allein und zu zweit», verrät er.

Nik Hartmann ist bereits Feuer und Flamme. «Ich sehe es als grosse Chance, mit meinem grossen Rucksack an Erfahrung als Reisender nun auch ausserhalb der Schweizer Grenze meine Neugierde zu befriedigen», erklärt Nik Hartmann gegenüber BLICK. «Ob ich jetzt in der Schweiz auf einem Berg rumkraxle oder in Sizilien Zitronen pflücke, macht ja keinen grossen Unterschied.» Er freue sich darauf, fremde Kulturen und Bräuche zu erforschen.

Spannung und Unterhaltung

Obwohl er viel gereist sei, kenne er noch lange nicht alle Länder. Luxusferien werden es aber garantiert nicht. «Mal mit Zucco im Winter in einem Zelt zu übernachten, stelle ich mir aber schon sehr toll vor», meint er lachend.

Auch Zuccolini freut sich auf seine neue Aufgabe: «Für mich ist ‹Abenteurlustig› ein Wunschformat, da ich es zum einen mit Nik realisieren darf und zum anderen durch die Welt reisen kann, ohne zu wissen, was mich erwartet – und erst noch ganz ohne Vorbereitungen. Traumhaft.»

Wie gefährlich werden die Abenteuer? «Ich werde auch in Zukunft nichts machen, was mich oder andere unnötig in Gefahr bringt. Aber selbstverständlich wollen wir der Zuschauerschaft Spannung und Unterhaltung liefern. Und dafür müssen wir unsere Komfortzone verlassen», meint Hartmann. Im Moment sei Covid-19 die grösste Gefahr. «Doch da achten wir mit lokalen Beratern in den jeweiligen Ländern und mit allen Vorsichtsmassnahmen darauf, dass wir gesund bleiben.»

Erstmals bei 3+ auf Sendung

Nik Hartmann stiess nach 20-jähriger Tätigkeit für das Schweizer Radio und Fernsehen im Juli zu CH Media, wozu auch 3+ gehört. Er leitet dort den Bereich Eigenproduktionen. Für SRF ist sein Abgang ein grosser Verlust. Seine Sendungen müssen durch gleich mehrere neue Gesichter ersetzt werden.

Mit «Abenteuerlustig» sieht man Hartmann nun auch erstmals beim Privatsender 3+ vor der Kamera. «Ich freue mich, wieder auf Entdeckungsreise zu gehen. Meine Neugier ist unendlich gross», meint er. Sendestart ist im März 2021.

Football news:

Präsident La Liga über den Abgang von Messi: Das wird kein Drama für uns. Und Sein Ruf wird leiden
Ronaldo ist ein UFC-Fan. Habib ist angeschlagen, hat mit Conor trainiert, ist bei allen Top - Kämpfern unter Vertrag, wird Sicher auch Zuschauen-direkt während des Juventus-Spiels
Nur Milan hat in dieser Saison in den Top 5 der europäischen Ligen keine Punkte verloren. Aston Villa verlor 0:3
🎮 Wir haben ein Spiel über Habib gemacht - kämpfen Sie für ihn und versuchen Sie, Gage zu füllen
Tebas über den Clásico: das Spiel der besten Teams der Welt. La Liga-Präsident Javier Tebas hat sich über die Konfrontation zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid geäußert
Leeds-Stürmer Bamford machte einen hattrick. Er hat 6 Tore in 6 spielen der APL
Moyes über die Zuschauer in den Stadien: die Leute schauen Spiele in den Kinos, warum kann man das nicht auf der Straße machen? David Moyes, Trainer von West Ham, glaubt, dass wir die Fans wieder auf die Tribüne Holen müssen