Switzerland

YB auf dem Weg in die Europa League nicht gefährdet

Die Tore erzielten Christian Fassnacht kurz vor und Jean-Pierre Nsame kurz nach der Pause sowie erneut Nsame nach 64 Minuten.

Die Young Boys offenbarten gegen die Albaner lange Zeit das Übel, das sie in der (guten) ersten Halbzeit in der Champions-League-Qualifikation, in Herning gegen Midtjylland teuer zu stehen gekommen war: Das Verwerten der Chancen, selbst sehr guter Chancen, fand nicht statt. So vergaben in der ersten Halbzeit zuerst Nicolas Moumi Ngamaleu und später Jean-Pierre Nsame Möglichkeiten aus sehr guten Positionen.

Die Spieler des Schweizer Meister setzten die Vorgaben von Trainer Gerardo Seoane partiell um: auch ohne Zuschauerunterstützung als die bevorteilte Heimmannschaft auftreten, den Gegner dominieren, frühe Tore anstreben. Die ersten zwei Devisen erfüllten sie, die dritte lange Zeit nicht. So war die knappe Führung in der Pause - Fassnacht traf in der 42. Minute per Kopf aus kurzer Distanz nach blendender Vorarbeit von Moumi Ngamaleu - ein sehr dürftiges Entgelt, auch wenn Albaniens Meistermannschaft nach einem Abstimmungsfehler in der Berner Defensive ihrerseits zu einem gefährlichen Abschluss gekommen war.

Nicolas Moumi Ngamaleu bereitete sieben Minuten nach der Pause auch das 2:0 vor. Er nahm eine Kreuzflanke von Fassnacht mit einem Scherenschlag direkt ab. Der Goalie konnte den Ball nur vor die Füsse von Jean-Pierre Nsame prallen lassen, der seine persönliche Torflaute mit dem Abstauber beendete. Der Match war damit in der Praxis entschieden, denn die Berner hatten das Geschehen im Griff und gestanden dem zunehmend hilflosen Gegner nicht mehr zu.

Jean-Pierre Nsame scheint das Selbstvertrauen vor dem Tor, das ihn in der letzten Saison zum überlegenen Torschützenkönig gemacht hatte, trotz seiner zwei Tore noch nicht ganz wiedergefunden zu haben. Zwischen dem ersten und dem zweiten Tor scheiterte er zweimal in Positionen, aus denen er normalerweise trifft.

Telegramm

Keine Zuschauer. - SR Karassew (RUS). - Tore: 42. Fassnacht (Moumi Ngamaleu) 1:0. 52. Nsame (Moumi Ngamaleu) 2:0. 64. Nsame (Fassnacht) 3:0.

Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Camara, Lefort, Garcia; Fassnacht (72. Mambimbi), Sierro, Lustenberger, Moumi Ngamaleu (66. Gaudino); Nsame (72. Siebatcheu), Elia.

KF Tirana: Bekaj; Tosevski, Najdovski, Vangjeli, Ismajlgeci; Torassa; Cobbinah (71. Sasraku), Celhaka, Batha, Cale (89. Halil); Muci (85. Hoxhallari).

Bemerkungen: Young Boys ohne Aebischer, Sulejmani, Martins, Spielmann, Maceiras, Lauper und Petignat (alle verletzt/rekonvaleszent). 67. Gelb-rote Karte gegen Torassa (Foul). Verwarnungen: 19. Batha (Reklamieren), 41. Torassa (Foul), 65. Vangjeli (Foul), 89. Cale (Foul).

Football news:

Jaka über die Niederlage von Arsenal: Leicester hat nichts als ein Tor gemacht. Wir hatten eine tolle Chance, in der Tabelle aufzusteigen, wollten gewinnen, haben aber am Ende verloren. Leicester hat nichts außer einem Tor gemacht, und wir hatten Momente in der ersten Halbzeit, es ist schwer, direkt nach dem Spiel zu bewerten..
Pirlo über das 1:1 gegen Verona: Juve brauchte keine Ohrfeige, um aufzuwachen und intensiv zu spielen
Everton und Liverpool stehen zum ersten mal seit 27 Jahren in den Top 2.Trotz der Niederlage behalten die Toffees den ersten Tabellenplatz. Sie und der FC Liverpool haben 13 Punkte, aber Everton ist vor den roten in zusätzlichen Indikatoren. Die Merseyside Vereine belegen zum ersten mal seit 27 Jahren die ersten beiden Plätze in der Kreisliga a. Das Letzte mal passierte es am 22.August 1993 - nach den Ergebnissen der 3. Runde. Der FC Liverpool hat den FC Everton nach Punkten nach der Hinrunde eingeholt. Die Toffees verlieren zum ersten mal in der Saison, führen aber in APL
Arteta über das 0:1 gegen Leicester: ich weiß Nicht, was zum Teufel unser Tor gemacht hat. Es ist schwierig, Platz zu schaffen, wenn 10 Leute hinter der balllinie sitzen
Rogers über 1:0 gegen Arsenal: Leicester hat sich den Sieg verdient. Vardy ist ein Weltklasse-Spieler
Juve ohne Ronaldo konnte Verona und Crotone in der Serie A nicht schlagen
Vardy erzielte 11 Tore in 12 spielen gegen Arsenal in der APL. Mehr nur bei Rooney ist es das 11.Tor des Stürmers im 12. Spiel gegen die Gunners. Nach den Toren des FC Arsenal in der englischen Meisterschaft liegt er nur vor dem ehemaligen Stürmer von Manchester United und dem FC Everton, Wayne Rooney (12 Tore). Dabei ist vardy der beste Torschütze in den Auswärtsspielen mit dem FC Arsenal (5 Tore)