Austria

10-Tage-Quarantäne bringt Knick in der Covid-Kurve

Rund 140 aktuell an Covid-19 Erkrankte weniger – das war von Sonntag auf Montag ein ziemlicher Datensprung in der oberösterreichischen Corona-Statistik, den auch die Mitglieder des Landes-Krisenstabes erst gestern auflösen konnten: Der Grund für das deutliche Minus liegt in der Änderung der Dauer für die Corona-Quarantäne von 14 auf 10 Tage.

Die Verringerung der Quarantäne-Dauer wurde unter anderem von den Experten des deutschen Robert-Koch-Institutes angeraten. Die österreichische AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) hat diese Empfehlung übernommen, ebenso per August das Land Oberösterreich. Die Verkürzung der Quarantäne brachte zum Monatswechsel einen statistischen Effekt bei der Zahl der Genesenen.

Nachdem die Zahl der aktuell Erkrankten in Oberösterreich wie erwähnt von Sonntag auf Montag deutlich von 417 auf 273 gesunken ist, sank sie gestern weiter auf 251 (Stand 17 Uhr). Insgesamt befinden sich aktuell 26 Personen in Spitalsbehandlung, fünf davon auf einer Intensivstation.

Auch österreichweit beruhigt sich die Corona-Lage wieder spürbar. Gestern wurden abermals weniger als hundert Neuinfektionen gezählt, in Oberösterreich meldete der Krisenstab 25 Neuinfektionen. Die Testaktivität in Oberösterreich ist nach den dreistelligen Zahlen am Wochenende gestern wieder auf 1124 Tests angestiegen.

Neben Oberösterreich hat gestern übrigens auch Niederösterreich angekündigt, die Quarantäne-Dauer auf zehn Tage zu verkürzen. Dies sei "ein guter und wichtiger Schritt", sagte Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SP).

Football news:

Wird Bale bei Tottenham wiederbelebt?
Thiago hat den Rekord gebrochen und 75 Assists pro Halbzeit gegeben-mehr als jeder Chelsea-Spieler im gesamten Spiel
Kroos über die Kapitäne: Ramos ist die beste Variante des möglichen
Georginho erzielte erstmals keinen Elfmeter für Chelsea. Allison wehrte in der 73.Minute den ersten 11-Meter-Freistoß von Liverpool ab, den Thiago Alcántara im eigenen Strafraum auf Stürmer Timo Werner abgefälscht hatte. Nach Rücksprache mit VAR ordnete Schiedsrichter Paul Tierney einen 11-Meter-Schuss an, den Georginho vollendete. Liverpool-Torwart Allison wehrte einen Schuss ab
Mane erzielte zweimal Chelsea an der Stamford Bridge. Das gelang nur Coutinho und McManaman Mit einem Doppelpack für die merseysider, die Mittelfeldspieler Sajo Mane in der 50.Und 54. Minute markierten. Nur zwei Spieler des FC Liverpool konnten sich in der Premier League zweimal an der Stamford Bridge durchsetzen. Im Dezember 1995 war es der Ex-Nationalspieler Steve McManaman, im Oktober 2015 Philippe Coutinho, der jetzt im Mittelfeld des FC Barcelona spielt
Thiago gab sein Debüt für Liverpool und ersetzte Henderson im Spiel gegen Chelsea
Der Schiedsrichter nach VAREL entschied Christensen für ein Foul an Mana. In der 45. Minute legte Londons Verteidiger Andreas Christensen den merseysider Mittelfeldspieler Sajo Mane auf den Rasen, der zum Tor des FC Chelsea lief. Zunächst zeigte der Schiedsrichter Michael Oliver Christensen die gelbe Karte, entschied aber nach einer Videobotschaft, den Dänen vom Feld zu entfernen. Für Chelsea ist es die erste rote Karte seit dem 5.Februar 2018 im Rahmen der englischen Meisterschaft. Der Verein absolvierte 89 Spiele ohne Ablöse