Austria

Baufonds: Freispruch für zwei Sektionschefs [premium]

Der Prozess war Aufmarschplatz prominenter Zeugen, darunter: Kardinal Christoph Schönborn.
Der Prozess war Aufmarschplatz prominenter Zeugen, darunter: Kardinal Christoph Schönborn. (c) APA/GEORG HOCHMUTH

Der Untreue-Prozess um zwei Sektionschefs des Innenressorts, einen pensionierten Beamten und den ehemaligen Fonds-Geschäftsführer, endete mit vier Freisprüchen. Die Anklage der Korruptionsstaatsanwaltschaft ging ins Leere.

Wien. Einer der Verteidiger, Johann Pauer, sprach im Anschluss an den Baufonds-Prozess von einem „Freudentag“. Die vier Angeklagten selbst zeigten nach außen hin kaum Anzeichen von Freude. Ohne viele Worte verließen sie Donnerstagnachmittag den Gerichtssaal. Jeder der Männer hatte einen Freispruch im Gepäck. Von der Untreue-Anklage der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) war nichts mehr übrig geblieben.

Football news:

Lewandowski über Chelsea: Sie spielen sehr gut, aber wir sind Bayern
Juventus wollte Verteidiger Akyemé Unterschreiben, Barcelona lehnte ab
Lazio hat sich mit Mayoral geeinigt und bietet Real 15 Millionen Euro an
In Rumänien ein besonderer Meister: alles wurde in einem Spiel entschieden, dessen Format 3 Stunden vor dem Abpfiff gewählt wurde
Danny Rose: Letzte Woche wurde ich von der Polizei angehalten: ist Das ein gestohlenes Auto? Wo hast du Sie her?. Und das passiert regelmäßig
Barcelona weigerte sich, für 60 Millionen Euro Trinkau zu verkaufen, den Braga für 31 Millionen Beim Klub gekauft hatte
Chelsea kämpft mit Everton für die Region. Real ist bereit, es zu verkaufen