Austria

Corona: Delta-Variante ist „das neue Problem“

Funktionierende Impfstoffe seien zwar die beste Aussicht darauf sein, schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle zu vermeiden, aber in den Vereinigten Staaten und andernorts gebe es immer noch ungeimpfte und gefährdete Bevölkerungsgruppen.

Wie auf viel befahrener Straße über Rot gehen
„Die Bedrohung durch Delta sollte Impfskeptiker zum Umdenken bewegen. (...) Das bedeutet, dass Menschen, die sich nicht impfen lassen, sich selbst dieser und künftigen Varianten sowie deren Gefahren ausliefern. Sich nicht impfen zu lassen ist so, als würde man auf einer viel befahrenen Straße bei Rot über die Straße gehen. Warum sollte man das Risiko auf sich nehmen?“, so die „Washington Post“.

Delta lässt Zahlen in Großbritannien ansteigen
Die Delta-Variante des Coronavirus ist um bis zu 40 Prozent ansteckender als die Alpha-Variante (B.1.1.7). Zuletzt war Großbritannien das einzige Land in Europa, in dem die Corona-Zahlen wieder anstiegen, weil Einreisende aus Indien für die Verbreitung der Variante gesorgt hatten.

Wegen der Delta-Variante könnte auch der ehrgeizige Plan der britischen Regierung wackeln, mit 21. Juni sämtliche Corona-Maßnahmen zu lockern. Gesundheitsminister Matt Hancock zeigte sich jedenfalls „absolut offen“ dafür, mit den Lockerungen noch zu warten.

Football news:

Trainer Finnland vor Belgien: Wir können sogar den ersten Platz in der Gruppe einnehmen. Einfach fantastisch
Atalanta soll 20 Millionen Euro für den japanischen Innenverteidiger Tomiyasu anbieten. Atalanta will Innenverteidiger Takehiro Tomiyasu vom FC Bologna kaufen
De Bruyne, Eden Hazard und Witzel gehen gegen Finnland an den Start, Thorgan Hazard wird wegen einer Verletzung nicht spielen
Chalhanoglu über den Abflug von der Euro: Die Türkei hat ein junges Team, es wird weitergehen
Vladimir Petkovic: Die Schweiz ärgert sich über den dritten Platz. Ich kann nur warten
Vidal und Medel werden für einen Friseurbesuch in einem Hotel in Chile bestraft. Die Geschichte mit Prostituierten hat der Verband nicht bestätigt
Javi Martínez wechselt nach Katar