Austria

Mysteriöser Vorfall vor Bar beschäftigt Tiroler Polizei

Ein mysteriöser Vorfall, der sich am Freitagabend in Innsbruck ereignet hat, gibt derzeit den Ermittlern in Tirol Rätsel auf. Es war am späteren Abend, als eine Kellnerin und ein Lokalgast gemeinsam vor der Bar auf einer Bank eine Zigarette rauchten und etwas tranken. Kurz vor 22 Uhr sackten beide fast gleichzeitig ohnmächtig zusammen.

Die 55-Jährige und der 56-Jährige mussten reanimiert werden und wurden in kritischem Zustand in die Klinik gebracht, berichtete die Tiroler Tageszeitung (TT).

Während der Mann das Krankenhaus inzwischen verlassen konnte, wurde die Frau gestern noch immer auf der Intensivstation behandelt.

"Wir wissen nicht annähernd, was passiert sein könnte", fasste Ernst Kranebitter von der Innsbrucker Kriminalpolizei gestern den Ermittlungsstand zusammen.

Drogentest negativ

"Die beiden Opfer konnten mittlerweile befragt werden, sagen aber beide, sie können sich an nichts erinnern – weder an den Vorfall selbst noch an eine gewisse Zeitspanne davor", sagte der Polizist. Als die beiden ohnmächtig wurden, hätten sich laut Kranebitter neun Menschen in dem Lokal befunden – sechs drinnen, die beiden Opfer und ein weiterer Gast davor. Alle Zeugen wurden inzwischen einvernommen, konkrete Hinweise auf die Hintergründe des Geschehens ergaben sich jedoch nicht.

Die in der Klinik durchgeführten Drogenscreenings verliefen jedenfalls negativ, sagte Kranebitter. Das dem Mann und der Frau abgenommene Blut sei "auf Verfügung der Staatsanwaltschaft für weitere Tests beschlagnahmt worden".

Die Gerichtsmedizin Innsbruck werde die Untersuchungen durchführen. "Auch Gläser, Flaschen und die Kleidung der Opfer haben wir sichergestellt." Noch steht nicht fest, wann mit den Ergebnissen zu rechnen ist.

Ob die konsumierten Getränke der Kellnerin und des Gastes eine Rolle spielen, wisse die Polizei ebenfalls noch nicht, so Kranebitter: "Sie haben nicht dasselbe getrunken. Das macht es nicht leichter, die Sache zu klären."

Football news:

Romero erfuhr von der Ausschluss aus der Bewerbung für die APL über soziale Netzwerke. Manchester United hat ihn nicht informiert
Chiellini hat sich im Champions-League-Spiel gegen Dynamo Kiew verletzt. In der 18.Minute Verletzte sich Turins Verteidiger Giorgio Chiellini und verließ selbstständig das Spielfeld. Stattdessen kam Merih Demiral. Chiellini hatte in der vergangenen Saison wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie mehr als ein halbes Jahr gefehlt. Die Statistiken seiner Auftritte finden Sie hier
Der Anwalt des geschlagenen Richters: Shirokov wird solchen Aussagen kaum helfen. Ruf Данченкова über jeden Verdacht erhaben
Manchester United hat Romero und Jones von der Bewerbung für die englische Premier League ausgeschlossen. Wie Sky Sports schreibt, hat der Klub Torwart Sergio Romero und Verteidiger Phil Jones für die Saison aus dem Kader gestrichen. Zuvor hatten Sie sich nicht für die Champions-League-Spiele qualifiziert. Dabei wurde Marcos Rojo, der nicht im Kader für die Europapokalspiele Stand, in die Bewerbung für die EM aufgenommen. Romero könnte zu Everton wechseln, doch Manchester United weigerte sich, den Torhüter zu leihen. Der Verein wollte ihn für 8 Millionen Euro verkaufen. Romeros Frau kritisierte Manchester United: mit Sergio hat der Klub 4 Finals und Halbfinals erreicht und Sie alle verloren, indem er ihn auf der Bank gelassen hat. Zeit loszulassen
Maximilian Weber: Salzburg hat keine Angst vor Lok. Red Bull Salzburg-Verteidiger Maximilian Weber hat die Erwartungen an das Spiel gegen Lok Leipzig in der ersten Runde der Gruppenphase der Champions League geteilt
Chalhanoglu kann wegen einer Knöchelverletzung drei Milan-Spiele verpassen
Agent Golovin: im Sommer liefen träge Verhandlungen mit Barça und PSG. Sascha denkt nur an Europa