logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Austria

Neumayer: Manche werden es nie akzeptieren [premium]

Christoph Neumayer (re.) im Gespräch mit Kamil Kowalcze Die Presse/Fröschl-Roßboth

Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), will die CO2-Bepreisung mit den Grünen ausdiskutieren und fordert steuerliche Entlastungen schon ab 2021.

Die Presse: Im politischen Spektrum Österreichs gibt es eine Partei, deren Ideen der Industrie großen Schaden zufügen würden, wenn sie umgesetzt werden. Nun regiert diese Partei mit der ÖVP. Sind Sie besorgt?Christoph Neumayer: Nein, wir haben mit allen Parteien im Nationalrat immer einen guten Austausch gepflegt. Es gibt immer Themen, wo man einander näher und wo man voneinander weiter entfernt ist. Mit den Grünen gab es immer Deckungsbereiche, im Bereich der Bildung, in der proeuropäischen Haltung . . .

Aber gerade mit den Grünen gibt es vergleichsweise wenige Überschneidungen.

Themes
ICO