Austria

Opposition vermisst Begleitforschung zu Corona

Mehr Geld für die wissenschaftliche Untersuchung der sozialen Folgen der Corona-Pandemie: Das haben jetzt die Oppositionsparteien von der Regierung gefordert. Mit „einigen wenigen Millionen Euro“ soll diese „Begleitforschung“ unter anderem feststellen, wie Schulschließungen auf die Entwicklung junger Menschen wirken, so Sonja Hammerschmid (SPÖ), Gerhard Deimek (FPÖ) und Helmut Brandstätter (NEOS) in einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Hammerschmid forderte „faktenbasierte Politik“, anstatt „einfach mit einem Lockdown draufzuhauen“ und alles zuzusperren“. Deimek kritisierte, dass die Regierung schon im Sommer verabsäumt habe, die Wirkung des ersten Lockdowns zu analysieren, obwohl Institute schon im Frühjahr die Finanzierung von „Covid-Begleitforschung“ gefordert hätten. So könne man nicht für einen eventuellen dritten Lockdown lernen, kritisierte Hammerschmid: „Die nächste Pandemie kommt bestimmt.“

Gemeinsam plädierten die Forschungssprecher der Oppositionsparteien daher, für Covid-Begleitforschung eine ähnliche Summe zur Verfügung zu stellen, wie sie die Regierung für Arzneimittelforschung angekündigt hat - also etwa 26 Millionen Euro. Angesichts der Mittel, die die Regierung für Marketing und PR ausgebe, müsse dieses Geld doch vorhanden sein.

Brandstätter kritisierte, dass die diesbezüglichen Anträge der Opposition im Forschungsausschuss vertagt wurden. „Was wir beantragt haben, waren ein paar Selbstverständlichkeiten“, sagte Brandstätter. Auch die zuständigen Minister hätten die Forderungen der Opposition wohl unterstützt, meint der NEOS-Abgeordnete: „Aber die Regierungsfraktionen sind immer der Meinung, sie hätten recht und alle anderen hätten unrecht.“

 krone.at

Football news:

FC Liverpool - Manchester United auf Okko. Die Strecke mit Stognienko-getrennt
Ronald kouman: Messi wird selbst entscheiden, ob er mit Athletic spielt oder nicht. Mit Leo Barcelona stärker, uns fehlt seine Kreativität
Deschamps über benzems Rassismus-Vorwürfe: das werde ich nie vergessen. Er hat die Grenze überschritten. Frankreichs Trainer Didier Deschamps hat sich über den Stürmer von Real Madrid, Karim Benzema, geäußert
Ibrahimovic ließ den Verteidiger bei seinem Debüt für Milan die Handschuhe ausziehen, Sonst hätten die Gegner keine Angst vor Zlatan. Abwehrspieler Pierre Kallulu war im vergangenen Sommer von Olympique Lyon zum AC Mailand gewechselt, hatte aber erst im Dezember sein Debüt gegeben. Der Franzose ist beim Europa-League-Auswärtsspiel gegen Sparta Prag am Start
Olivier Giroud: Zlatan dachte, er könne Europas Fußball noch etwas geben, und das hat er bewiesen. Ich bin auch bereit, Chelsea-Stürmer Olivier Giroud zu erklären, wie man mit dem Alter ein besserer Fußballer wird
Michel Platini: dibala kommt aus der Kategorie Spieler wie Maradona und Neymar. Er ist weder Ronaldo noch Messi, der ehemalige Fußball-Nationalspieler von Juventus Turin, der dreimalige Gold-Gewinner Michel Platini hat sich über Team-Stürmer Paulo Dybala geäußert
💛 💙 ⏳ . Özil deutete einen Wechsel zu Fenerbahce an und retweetet den vereinsposten: Arsenal-Mittelfeldspieler Mesut özil dürfte ein Spieler von Fenerbahce sein