Austria

Russische Diplomaten müssen Slowakei verlassen

Drei russische Diplomaten, die unter Spionageverdacht stehen, sind aus der Slowakei ausgewiesen worden. Die Männer müssen das Land bis Ende der Woche verlassen. Russlands Außenministerium kündigte Gegenmaßnahmen an.

„Ich kann den Namen der in der russischen diplomatischen Mission tätigen Personen nicht nennen“, sagte Juraj Tomaga, der Sprecher des Außenministeriums in Bratislava. Gleichzeitig könne er aber die Entscheidung zur Ausweisung der drei Männer bestätigen. Der slowakische Geheimdienst habe gemeldet, dass die Aktivitäten der drei russischen Diplomaten der Wiener Konvention über diplomatische Beziehungen widersprechen würden.

„Schweres Verbrechen in EU-Staat begangen“
Außerdem seien im slowakischen Konsulat in St. Petersburg ausgestellte Visa missbräuchlich verwendet worden. In diesem Zusammenhang sei es auch zu einem schweren Verbrechen auf dem Territorium eines anderen EU- und NATO-Staates gekommen, so Tomaga weiter ohne dies näher auszuführen.

Dennoch sei Bratislava immer noch daran interessiert, die bilateralen Beziehungen mit Russland zu entwickeln, so der Sprecher, die Aktivitäten russischer Diplomaten müssten sich aber an internationalen Regeln orientieren. Die Entscheidung zur Ausweisung der drei Diplomaten sei bereits vergangene Woche gefallen.

Football news:

Nedved über Juve-Barcelona: die beiden besten Spieler der Welt treffen auf Ronaldo und Messi
Real-Direktor boutrageño: in der Champions-League-Gruppe erwarten wir 6 Intensive Spiele. Real-Trainer Emilio butrageño hat sich in der Gruppenphase der Champions League über die kommenden Spiele mit Inter Mailand, Schachtjor Donezk und Gladbachs Borussia Dortmund geäußert
An diesem Abend verteilte die UEFA auch persönliche Auszeichnungen. Die Bayern haben 5 von 6 möglichen, Lewandowski ist Spieler des Jahres
Die UEFA wird es ermöglichen, die Stadien zu 30% zu füllen. Die UEFA wird die restriktiven Maßnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie des Coronavirus mildern. Wie der Journalist Rob Harris berichtet, hat die Organisation die Entscheidung getroffen, die Zuschauer während der Spiele in die Stadien zu lassen. Die gesamtauslastung der Tribünen darf dabei nicht mehr als 30 Prozent betragen, auch lokale Einschränkungen in verschiedenen Ländern und Städten werden berücksichtigt
Flick zum besten Trainer der Champions League-2019/20
Lewandowski zum besten Stürmer der Champions League 2019/20
Leo-Cristiano, Chelsea-Krasnodar, Bayern-Loco, Borussia-Zenit: alle Gruppen der Champions League in einem Bild