Austria

Sarah Lombardi wurde ausgeraubt

© Tristar Media/Getty Images

Der ehemalige DSDS-Star beklagte sich auf Instagram, nachdem in sein Auto am hellichten Tag eingebrochen wurde.

von Elisabeth Spitzer

Den Besuch im Hochseilgarten mit ihrem Freund Julian Büscher hat sich Sarah Lombardi vermutlich anders vorgestellt. Als sie nach vollendetem Kletter-Ausflug zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie feststellen, dass in ihren Wagen eingebrochen worden war.

Lombardi: Dieb stahl Tasche - und Fotos von Alessio

In einer Instagram-Story ließ die 27-Jährige ihrer Wut freien Lauf.

"Leute, ich bin stinksauer. Ich kann es nicht glauben. Irgendein Penner hat unsere Scheibe eingeschlagen und meine Handtasche mitgenommen, mit meinem Portemonnaie, mit meinen Kopfhörern. Ich verstehe es einfach nicht", ärgerte sich die Musikerin auf Instagram über den Vorfall.

Besonders ärgerlich sei, dass der Dieb nicht nur Wertsachen sondern auch private Dinge der Sängerin mitgehen ließ. Darunter auch Fotos von ihrem Sohn Alessio (5), die in der Tasche gewesen seien.

"Ich verstehe nicht, warum man die ganze Tasche klauen muss. Nimm dir doch das Geld und die Wertsachen und lass die anderen Sachen da. Damit kannst du doch eh nichts anfangen", schimpfte Lombardi.

Für die Zukunft habe sie allerdings gelernt. Sie werde nie wieder ihre Tasche im Auto lassen.

Als sie bemerkte, dass sie ausgeraubt worden war, alarmierte die Ex-Frau von Pietro Lombardi umgehend die Polizei. Nun hofft sie, ihre gestohlenen Gegenstände zurückzubekommen. Auf Instagram flehte sie den Täter an, ihr ihre Sachen wiederzugeben. Sie sei auch bereit, Finderlohn zu bezahlen.

"Egal, wer die Tasche geklaut hat: Nimm dir das Geld aus dem Portemonnaie, bring die Tasche zur Polizei und gib sie wenigstens dort ab. Von mir aus zahle ich auch noch einen Finderlohn", so der Appell der Sängerin an den unbekannten Dieb.

Football news:

Lewandowski über Chelsea: Sie spielen sehr gut, aber wir sind Bayern
Juventus wollte Verteidiger Akyemé Unterschreiben, Barcelona lehnte ab
Lazio hat sich mit Mayoral geeinigt und bietet Real 15 Millionen Euro an
In Rumänien ein besonderer Meister: alles wurde in einem Spiel entschieden, dessen Format 3 Stunden vor dem Abpfiff gewählt wurde
Danny Rose: Letzte Woche wurde ich von der Polizei angehalten: ist Das ein gestohlenes Auto? Wo hast du Sie her?. Und das passiert regelmäßig
Barcelona weigerte sich, für 60 Millionen Euro Trinkau zu verkaufen, den Braga für 31 Millionen Beim Klub gekauft hatte
Chelsea kämpft mit Everton für die Region. Real ist bereit, es zu verkaufen