Austria

Slowakei weist drei russische Diplomaten wegen Spionage aus

Die Aktivitäten der Männer hätten gegen die Wiener Konvention der Diplomatie verstoßen und auch Visa missbräuchlich verwendet. Russland hat Gegenmaßnahmen angekündigt.

Die Slowakei weist drei russische Diplomaten wegen Spionage aus. Das bestätigte der Sprecher des slowakischen Außenministerium gegenüber der Tageszeitung Dennik N am Montag, wie die Nachrichtenagentur CTK berichtete. Laut dem Portal aktualne.sk arbeiteten die drei Männer für den russischen Geheimdienst. Russlands Außenministerium kündigte laut der Nachrichtenagentur RIA Novosti Gegenmaßnahmen an.

"Ich kann den Namen der in der russischen diplomatischen Mission tätigen Personen nicht nennen", sagte Juraj Tomaga, der Sprecher des Außenministeriums in Bratislava. Gleichzeitig könne er aber die Entscheidung zur Ausweisung der drei Männer bestätigen. Der slowakische Geheimdienst habe gemeldet, dass die Aktivitäten der drei russischen Diplomaten der Wiener Konvention über diplomatische Beziehungen widersprechen würden. Außerdem seien im slowakischen Konsulat in St. Petersburg ausgestellte Visa missbräuchlich verwendet worden. In diesem Zusammenhang sei es auch zu einem schweren Verbrechen auf dem Territorium eines anderen EU- und NATO-Staates gekommen, so Tomaga weiter ohne dies näher auszuführen.

Dennoch sei Bratislava immer noch daran interessiert, die bilateralen Beziehungen mit Russland zu entwickeln, so der Sprecher, die Aktivitäten russischer Diplomaten müssten sich aber an internationalen Regeln orientieren. Die Entscheidung zur Ausweisung der drei Diplomaten sei bereits vergangene Woche gefallen. Die drei Männer müssten die Slowakei bis Ende der Woche verlassen.

(APA)

Football news:

Maccabi kam wegen covid ohne 11 Spieler in die Champions League. Die UEFA lässt spielen, wenn 13 Spieler aus dem Bewerb kommen, die mehr als eine Halbzeit Gespielt haben, aber gegen Salzburg noch nicht stehen
Ole-Gunnar sulscher: De Gea hat uns jahrelang gerettet, Henderson hat heute dasselbe getan. Trainer Ole-Gunnar sulscher: wir sind weitergekommen-das ist wichtig. Es gibt einige positive Punkte. Torwart Dean Henderson machte seinen Job, spielte gut. Wir haben am Ende ein paar schöne Tore erzielt
Semeda verabschiedete sich von Barcelona: Danke für die Gelegenheit, einen Traum zu verwirklichen. Barcelona-Verteidiger Nelson Semeda hat sich vom Klub verabschiedet
Juve hat Morata für 10 Millionen Euro an Atlético ausgeliehen, mit einer Ablösesumme von 45 Millionen
Barcelona und Atletico einigten sich auf einen Wechsel von Suarez (Fabrizio Romano)
Bei der WM 1950 besiegten die Fans aus den USA England. Der Trainer der Amerikaner verglich seine Spieler mit Schafen, und der Autor des siegtores fehlte
Dan Henderson debütierte mit 23 Jahren für Manchester United. Torwart Dean Henderson spielte zum ersten mal für Manchester United und Stand in der Startelf für das Ligapokal-Spiel gegen Luton. Der 23-jährige absolvierte zu diesem Zeitpunkt 141 Spiele für verschiedene Vereine, bei denen er auf Leihbasis spielte