Austria

Toter im Krimi um Wirecard

Mehrere deutsche Medien berichten heute online über den Todesfall. Wirecard-Insider wüssten zu berichten, B. sei wichtiger Kontaktmann des aus Österreich stammenden flüchtigen Ex-Vorstands Jan Marsaleks gewesen. In Gerüchten ist der Zeitung zufolge von hunderten Kilo Bargeld die Rede, die Marsalek auf die Philippinen geschafft haben soll.

Der Vater von B. sagte dem Handelsblatt, sein Sohn sei nicht krank gewesen. Er sei aber wegen eines Schwächeanfalls ins Krankenhaus gekommen. "Wir haben auch nicht viele Informationen", erklärte der Vater. Die Familie sei schockiert und störe sich an den Gerüchten um die angeblichen Verbrechen und mögliche Gründe für den frühen Tod seines Sohnes. "Ich glaube, es war eine natürliche Sache."

B. war schon seit einigen Jahren nicht mehr innerhalb des Wirecard-Konzerns aktiv. Er galt aber als wichtiger Geschäftspartner. Er und seine Frau führten zwei philippinische Zahlungsabwickler, über die Wirecard einen Großteil seiner angeblichen Asienumsatze erwirtschaftete. Das Asiengeschäft stand, so bisherige Berichte, für einen erheblichen Teil der vermeintlichen Umsatze und Gewinne von Wirecard. Dann stellte sich heraus, dass es sie gar nicht gab. Auf den Philippinen ermittelten sowohl die Bundespolizei als auch eine Anti-Geldwäsche-Einheit gegen B.

Football news:

Barcelona wollte Thiago vor seinem Wechsel zu Liverpool kaufen. Die Katalanen waren bereit, 10 Millionen Euro zu zahlen, der FC Barcelona wollte Mittelfeldspieler Thiago Alcántara erwerben, der vor wenigen Tagen zum FC Liverpool gewechselt war
Pep über 3:1 gegen Wolverhampton: Manchmal geht Manchester City schnell in die Saison, manchmal nicht. Es war eine gute Leistung von Manchester City, Trainer Pep Guardiola hat das Spiel am 2.Spieltag gegen Wolverhampton gewonnen
Kevin de Bruyne: Wolverhampton hat Manchester City schon früher Probleme gemacht. Ich bin froh, dass wir gut gespielt haben
Stefano Pioli: Milan ist selbstbewusst, kann die Zähne beißen und schlagen. Zlatan beweist, dass er ein Champion ist
Ibrahimovic über das Doppel Bologna: wäre ich 20 Jahre jünger, hätte ich noch ein paar mehr erzielt. Aber ich bin nicht alt
Cavani und Atlético haben bei einem treffen im Hotel einen Zweijahresvertrag ausgehandelt
Abramovic wird verdächtigt, geheime Investitionen in Spieler anderer Clubs zu tätigen