logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Austria

Volleyball: Personalsorgen beim UVC Ried

Volleyball: Personalsorgen beim UVC Ried
Rieds Holzner und Jajtic (v.l.)

RIED. Sieben Partien in der Messehalle 8 innerhalb eines Monats – die englischen Heimspiel-Wochen der Rieder Volleyballer gehen heute gegen Waldviertel (19 Uhr) munter weiter.

Allerdings nicht ohne Stirnrunzeln: UVC-Eigenbauspieler Felix Breit musste nach dem 2:3 am Samstag gegen Graz im Krankenhaus der Finger eingerenkt werden. Der Mittelblocker hofft, in wenigen Wochen mit einer Schiene wieder einsteigen zu können. Der 25-Jährige ist nach Topscorer Markus Berger, der wegen einer offenen Unterschenkelfraktur für die ganze Saison ausfällt, der zweite Ausfall bei den Innviertlern. "Unsere Kaderdecke stößt an ihre Grenzen", erklärt Sektionsleiter Roman Lutz. Gegen Waldviertel wird wohl Sandro Jajtic am Block einspringen.

Wohlgefallen löst indes die Entwicklung des Publikumszuspruchs aus. Nach den rund 600 Zuschauern im Europacup vor einer Woche gegen Kaposvár lag das Graz-Match mit mehr als 300 über dem eigenen Durchschnitt bei Ligaspielen. "Ich denke, dass wir mit dem Volleyball-Fest gegen Kaposvár das eine oder andere Fan-Herz für uns gewonnen haben", sagt Lutz. Die Befürchtung, dass sich die Zuschauer wegen des geballten Heimspielprogramms nur die Rosinen herauspicken, bestätigte sich demnach nicht. (pue)

Themes
ICO