Austria

Wo Hühner mit ihrem Stall herumfahren

Klingt komisch, ist aber so: In Moosdorf werden Hühner in einem Stall gehalten, der alle paar Tage auf eine neue Wiese fährt. Mit vielen Vorteilen.

Es liegt ein Umdenken in der Luft: Bauern und Konsumenten wird das Tierwohl immer wichtiger und herkömmliche Methoden der Tierhaltung reichen vielen nicht mehr. Wolfgang Wallner aus Oberösterreich, der im Hauptberuf handgefertigte und luftgetrocknete Nudeln produziert, hat eine Idee ausgebrütet.

Wanderhühner: Der Stall wird mobil

Ein großer Traktor zieht alle acht bis zehn Tage einen fahrbaren Hühnerstall auf eine andere Wiese. Die Hennen freuen sich über eine große grüne Wiese, auf der sie frei herumlaufen und picken können. Gräser und Kräuter, wohin der Schnabel reicht! Währenddessen bleiben die anderen Grünflächen verschont und regenerieren sich.

Ich war schon immer überzeugt, dass es eine bessere Methode der Hühnerhaltung geben muss.

Wolfgang Wallner

Wallners Methode hat sich bewährt und nach Vorbild seiner Erfindung sind viele weitere Wanderställe entstanden.

Ausgezeichnete Qualität

Naheliegend, dass die Eier von glücklichen Hühnern auch besser schmecken. Und der Geschmack ist Wallner auch bei seinen handgemachten Nudeln besonders wichtig.

Die Eier aus Moosdorf stammen alle aus tiergerechter Haltung in Österreich und sind gentechnikfrei. Das bestätigt das AMA-Gütesiegel. Selbst die Eier-Verpackung ist CO2-neutral gestaltet. Erhältlich sind sie bei SPAR.