logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Liechtenstein

Harmoniemusik Vaduz: Hero­i­sches zum 300-Jahr-Jubiläum

VADUZ Premiere: Mit der beeindruckenden «Drei-Schwestern-Saga» von Mario Bürki hatte die Harmoniemusik Vaduz (HMV) beim Jahreskonzert vom Samstag sogar eine Uraufführung in ihrem auch sonst von Highlights gespickten Programm.

Für die Harmoniemusik der Residenz sind 300 Jahre Fürstentum Liechtenstein naturgemäss ein Anlass, sich mit einem besonderen Jahreskonzert in die Schar der Gratulanten einzureihen. «Liechtenstein feiert – und die Harmoniemusik Vaduz feiert mit», verkündete HMV-Präsidentin Angelika Moosleithner am Samstag in den randvollen Vaduzer Saal. Numerologisch betrachtet deute die Zahl 300 auf das Ende und den Beginn eines Weges hin, so die Präsidentin weiter. Auf das Ende eines langen Weges durch eine wechselhafte Geschichte und gleichzeitig auf einen Neuanfang, der Freiheit, Wachstum und Glück verheisse.

«Liechtenstein feiert» lautete denn auch der festliche und heroische Auftakttitel des Komponisten Markus Götz am Beginn des Abends, bei dem sich die Harmoniemusik als kompakter und gleichwohl differenziert musizierender Klangkörper beweisen konnte. Differenziert und romantisch singend kam auch eine für Blasorchester arrangierte Orgel-Cantilene von J. G. Rheinberger über die Bühne. Die verträumte Solomelodie wurde klangschön vom Flügelhorn zur Klarinette weitergereicht, während sich das Orchester Schicht um Schicht anschwellend in eine schwelgerische Begleitung steigerte.

Sagenhafte Melodien

Themes
ICO