logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Luxembourg

Hongkongs Regierungschefin verurteilt Angriff auf Parlament

Hongkongs Regierungschefin verurteilt Angriff auf Parlament
Am Jahrestag der Rückgabe Hongkongs an China sind die seit Wochen andauernden Proteste in der Finanzmetropole eskaliert.
Am Jahrestag der Rückgabe Hongkongs an China sind die seit Wochen andauernden Proteste in der Finanzmetropole eskaliert.

Foto: Liau Chung-Ren/ZUMA Wire/dpa

Die Ausschreitungen in Hongkong sollen nach dem Willen der Regierungschefin ein Nachspiel für die beteiligten Protestler haben.

Demonstranten demolieren ein Fenster eines Regierungsgebäudes.

Demonstranten demolieren ein Fenster eines Regierungsgebäudes.

Foto: Liau Chung-Ren/ZUMA Wire/dpa

(dpa) - Am Tag nach der zeitweisen Besetzung des Hongkonger Parlaments hat Regierungschefin Carrie Lam das Verhalten einiger Demonstranten scharf kritisiert und ihnen Konsequenzen angedroht. „Ich bin sehr empört und verzweifelt und verurteile es aufs Schärfste“, sagte Lam in einer Pressekonferenz am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit).  

Der extreme Einsatz von Gewalt und der Vandalismus durch Protestler hätte viele Menschen traurig gemacht und schockiert. Die Regierung werde „das gesetzeswidrige Verhalten bis zum Ende verfolgen“.

Protesters smash glass doors and windows of the government headquarters in Hong Kong on July 1, 2019 on the 22nd anniversary of the city's handover from Britain to China. - Anti-government protesters trying to ram their way into Hong Kong's parliament battled police armed with pepper spray on July 1 as the territory marked the anniversary of its handover to China. (Photo by Anthony WALLACE / AFP)
Hongkong: Hunderte Demonstranten stürmen Parlament

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen kommt es in Hongkong erneut zu Protesten. Viele Demonstranten fürchten Pekings zunehmenden Einfluss - und geraten im Regierungsviertel mit der Polizei aneinander.

Am Montag, dem 22. Jahrestag der Rückgabe Hongkongs an China, hatten Hunderte Menschen das Parlament der Stadt, den Legislativrat, für Stunden besetzt gehalten. Einige Demonstranten besprühten Wände im Gebäude mit Protestparolen und zerstörten Teile der Einrichtung. Die Polizei rückte in der Nacht vor und räumte das Areal. Am Dienstag begangen die Aufräumarbeiten im Regierungsviertel. 

Die Proteste waren eskaliert, als zeitgleich Hunderttausende Menschen friedlich auf die Straße gingen, um erneut gegen die Hongkonger Regierung und gegen das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China zu demonstrieren. 

21.06.2019, China, Hongkong: Ein Demonstrant zeigt auf Polizisten vor dem Polizeipräsidium. Einige Tausend Demonstranten sind am Freitag auf die Straßen Hongkongs zurückgekehrt, um gegen ein umstrittenes Auslieferungsgesetz zu protestieren. Die Protestler blockierten mehrere Straßen vor dem Hongkonger Regierungssitz. Auch versammelten sich vor dem Hauptquartier der Hongkonger Polizei. Foto: Geovien So/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Schlagstöcke und Pfefferspray gegen Demonstranten

Begleitet von Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten haben in Hongkong die Feierlichkeiten zum 22. Jahrestag der Rückgabe der ehemaligen britischen Kronkolonie an China begonnen.

In den vergangenen Wochen erlebte die Stadt wegen eines umstrittenen Gesetzes die größten Proteste seit drei Jahrzehnten. Bis zu zwei Millionen Menschen gingen auf die Straße, um gegen die Politik von Regierungschefin Lam zu protestieren.

Das Auslieferungsgesetz würde es Hongkongs Behörden erlauben, von China beschuldigte Personen an die Volksrepublik auszuliefern. Kritiker warnen, Chinas Justiz sei nicht unabhängig und diene der politischen Verfolgung. Auch drohten Folter und Misshandlungen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hongkong kommt nicht zur Ruhe

Nach massiven Protesten legte Hongkongs Regierungschefin ein umstrittenes Auslieferungsgesetz auf Eis. Kann sie sich damit Zeit kaufen und der Protestbewegung die Spitze brechen?

In Hongkong ist es am Wochenende erneut zu massiven Protesten gegen die Regierung gekommen. Die Demonstranten tragen Schilder, auf denen steht: "Hört auf, uns umzubringen." Sie fordern den Rücktritt von Regierungschefin Carrie Lam.
Pyrrhussieg

Zwar wurde in Hongkong die zweite Lesung des Entwurfs für ein Auslieferungsgesetz nach China vertagt. Doch das Ende der Demokratie ist besiegelt.

Proteste vor dem Regierungsgebäude in Hongkong am Donnerstag.
All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO